Posts mit dem Label Haushalt werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Haushalt werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 2. November 2017

Der Samsung POWERbot VR 7000 im Test - wir haben ihn richtig auf die Probe gestellt!

Ich teste zur Zeit den Samsung Powerbot VR 7000 Saugroboter.

Nachdem ich den Aufruf für den Test gelesen hatte, habe ich nicht lange gefackelt und mich beworben.





Ich liebäugle schon länger mit dem Kauf eines Saugroboters, allerdings war ich etwas überfordert mit der riesigen Auswahl von Geräten, Herstellern, Saugleistung und so weiter. Dass die Geräte aus dem Niedrigpreissegment nicht wirklich zufrieden stellend reinigen, war schnell klar.

Mittwoch, 28. Juni 2017

AEG ComfortLift Geschirrspüler im Test - Satellitensprüharm?

Ich teste ja zur Zeit den AEG ComfortLift Geschirrspüler und ich habe schon so Einiges darüber berichtet*.


Beim letzten Mal waren die SoftSpikes und SoftGrips dran und meine Vorliebe für Weißwein und Prosecco - ja, das passt wunderbar zusammen :) Wie und warum könnt Ihr hier nachlesen.



Der Geschirrspüler hat so viele, innovative Features, dass ich das nicht in einem kleinen Bericht abhandeln möchte. Der AEG ComfortLift hat so viele Innovationen an Bord, wodurch er sich ganz klar von anderen Geräten abgrenzt. Mein bisheriger Geschirrspüler war gut, aber eben einfach nur ein normaler Geschirrspüler.

Ganz anders der ComfortLift - hier kann ich zum einen den unteren Geschirrkorb hochfahren und mich nicht mehr bücken. Über die entspannte und Rücken schonende ComfortLift Funktion hatte ich bereits hier berichtet.



Ich habe außerdem viel mehr Platz in dem XXL Geschirrspüler als vorher - perfekt für meinen 5 Personen Haushalt, wo der Geschirrspüler jeden Tag läuft. Der ComfortLift bietet 3 Ebenen und ein durchdachtes System, so dass ich sehr viel unterbringen kann. Sehr viel mehr als in seinem Vorgänger. Der lief teilweise auch zwei Mal am Tag.

AEG ComfortLift FSE62800P

Ein weiteres sehr gutes Feature:

Der Satellitensprüharm

5 Sprühebenen mit Satelliten- und Deckensprüharm sorgen für eine gleichmäßige Wasserverteilung bis in jeden Winkel und somit optimale Reinigungsergebnisse.

Soweit die Theorie. In der Praxis bedeutet dies:
Das Geschirr sowie Gläser werden wirklich blitzeblank. Meine Wein- und Sektgläser werden streifen-und fleckfrei und ich muss gar nichts mehr nachpolieren.

Der ComfortLift Geschirrspüler hat sowohl unten den Satellitensprüharm, als auch ober einen Deckensprüharm.

Hier der Satellitensprüharm:

Satellitensprüharm 

Und hier der Deckensprüharm:

Deckensprüharm AEG ComfortLift

Es war gar nicht so einfach, den Deckensprüharm aufs Foto zu bekommen, ich musste mich mal richtig sportlich betätigen....

Das hatte mein alter Geschirrspüler nicht - oben war nur ein kleiner, nicht beweglicher Sprühkopf. So wurde der Großteil des Geschirrs gar nicht erfasst und mehr als einmal waren einzelne Geschirrteile nicht richtig sauber.

Seit ich den ComfortLift in Betrieb habe (mittlerweile seit fast vier Wochen), ist mir das noch nicht passiert. Alles wird richtig gründlich sauber, ohne Reste. Selbst schwierigere Verkrustungen auf Auflaufformen und fettige Töpfe werden richtig sauber. Mein Besteck hat keine Flecken.



Auch wenn ich Geschirr übereinander stapele, wird es sauber. Häufig kommt es vor, dass der Geschirrspüler eigentlich schon voll ist, ich aber unbedingt noch ein, zwei Teile hinein quetschen muss. So wird manchmal das eine oder andere überdeckt - bei meinem alten Geschirrspüler hat das meistens nicht hingehauen und es blieben häufig Reste.

Beim ComfortLift nicht - hier wird das Geschirr sowohl von oben, als auch von unten so richtig durchgespült und dank des Satelliten- und Deckensprüharms kommt das Wasser wirklich in so ziemlich jede Ecke.



Nach dem Spülgang wird auch alles richtig trocken dank der Airdry Technologie. Hier öffnet der Geschirrspüler ein paar Minuten vor Ende des Spülgangs bei Erreichen der richtigen Temperatur selbständig die Tür um 10 cm. Durch den entstehenden Luftstrom wird die Trocknung maximiert - und das funktioniert einwandfrei!


AEG ComfortLift Airdry Funktion



Selbst meine unzähligen Plastikdosen, die ich früher immer noch per Hand nachtrocknen musste, werden im AEG ComfortLift richtig trocken. 

Ebenso Gläser und Besteck, so dass diese streifenfrei sauber werden und keine Wasserflecke bleiben.

So spare ich mir das Nachpolieren komplett und alles glänzt.



Wen es interessiert - hier noch einige technische Details zum AEG Geschirrspüler ComfortLift FSE62800P:

• Vollintegrierbarer Einbau-Geschirrspüler, 60 cm
• Jahresverbrauchswerte: 3.080 l, 262 kWh
• Ab 7 Liter Wasserverbrauch im AutoSense Programm
• 44 dB – ExtraSilent 42 dB
• Langlebiger Inverter Motor
• SoftSpikes und SoftGrips – für optimalen Glasschutz


Fazit:

Ich bin sehr zufrieden mit dem AEG ComfortLift und alle bisher getesteten Bereiche haben mit sehr gut abgeschnitten.

Ich hätte nie gedacht, dass zwischen Geschirrspülern solche Unterschiede bestehen können. Jetzt, im Vergleich zu meinem alten Geschirrspüler muss ich sagen: Der AEG ComfortLift ist richtig gut. Er schont nicht nur den Rücken, sondern spart auch Wasser, Strom und vor allem Zeit.

Ich muss nichts vorher einweichen, vorspülen oder nachpolieren.


*Vielen Dank an mytest und AEG für den zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellten Geschirrspüler.




Verfasst von Mihaela. Zuletzt geändert am 28.06.2017

Mittwoch, 21. Juni 2017

Der AEG ComfortLift Geschirrspüler im Test - dank SoftSpikes spüle ich nichts mehr per Hand!

Ich teste zur Zeit den AEG ComfortLift Geschirrspüler, ich habe letzte Woche bereits an dieser Stelle darüber berichtet.

Beim letzten Mal lag der Fokus auf der phänomenalen ComfortLift Funktion. Hier fährt der untere Geschirrkorb hoch auf eine angenehme Arbeitshöhe, so dass ich mich weder beim Ein- noch beim Ausräumen bücken muss.



Jetzt möchte ich mich dem nächsten Thema widmen, denn der ComfortLift Geschirrspüler kann viel mehr als den Geschirrkorb hochzufahren.

Montag, 12. Juni 2017

Der AEG ComfortLift Geschirrspüler im Test - der Geschirrkorb fährt hoch und ich bin entspannt

Ich teste aktuell den AEG ComfortLift Geschirrspüler über das Portal mytest - und habe so Einiges darüber zu berichten. Denn wie sich jetzt heraus gestellt hat, ist Geschirrspüler nicht einfach Geschirrspüler und es gibt ganz gewaltige Unterschiede zwischen meinem bisherigen und dem AEG ComfortLift.



Als die Zusage kam, bin ich fast vom Hocker gefallen, denn die AEG ComfortLift Spülmaschine ist alleine von der Beschreibung, den technischen Spezifikationen und dem hochfahrbaren Geschirrkorb der Knaller. Das war auch der Grund, dass ich mich für den Test beworben habe.

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Der beutellose AEG Staubsauger LX8-1-ÖKO im Test - Arbeitserleichterung mit viel Power

Wir haben den beutellosen AEG Staubsauger LX8-1-ÖKO getestet und haben ihn wirklich auf die Probe gestellt, er hat sich bislang aber mit Bravour geschlagen.


AEG Staubsauger LX8-1-ÖKO

Eigentlich hatte ich von beutellosen Staubsaugern nach einem Fehlgriff Abstand genommen, aber der AEG LX8-1-Öko verspricht zum einen konstant hohe Saugleistung, auch bei vollem Behälter. Außerdem ist er mit der Energieeffizienz A Stromsparend. Und die Kosten für Staubsaugerbeutel sind bei uns wirklich immens, da hier permanent eine sehr große Wohnfläche abgesaugt wird.

Da ich nun die Möglichkeit von AEG bekommen habe den beutellosen Staubsauger LX8-1-ÖKO kostenlos zu testen, habe ich nicht lange gezögert.

Wir haben ein Haus mit einer sehr großen Wohnfläche, verteilt über mehrere Etagen und sehr viel Fläche zum Absaugen und Putzen.

Neben mir wohnen hier noch mein Mann, unsere drei Kinder und unsere Haustiere, ein Hund und zwei randalierende Zwergkaninchen, die mehrmals täglich die halbe Streu aus dem Käfig katapultieren.

Unter diesen Voraussetzungen ist das Absaugen teilweise wirklich eine große Herausforderung. Zum einen muss mindestens einmal täglich gesaugt werden, zum anderen brauchen wir einen wirklich kraftvollen Staubsauger, der gerade auch die Tierhaare gründlich entfernt. Außerdem haben wir einen Allergiker im Haushalt, daher muss es staubfrei sein.

Hier hat mich der AEG Staubsauger LX8-1-ÖKO bislang schwer überzeugt.

Gerade die kurzen, struppigen Haare unseres kleinen French Bulldog konnten wir nie restlos aus dem kleinen Teppich beim Couchtisch entfernen, obwohl wir gerade diesen Teppich immer sehr sorgfältig und lange abgesaugt haben.


Frenchie Emilio

Und genau hier schläft unser Hund meistens-irgendwann entwickeln sich zwangsläufig unangenehme Gerüche.

Ich habe den Teppich in der Vergangenheit bereits zweimal komplett ausgetauscht. 

Mit dem AEG Staubsauger LX8-1-ÖKO sieht es anders aus, er hat den Teppich sauber bekommen. Mein Mann hat das Ganze übernommen, eigentlich wollte er den AEG Staubsauger nur ausprobieren, hörte dann aber gar nicht mehr auf abzusaugen......auch vor den Decken wurde nicht halt gemacht. 

Er ist äußerst zufrieden mit unserem neuen Haushaltshelfer.


Mann in Aktion




Durch die hohe Saugleistung brauche ich insgesamt gerade mal die Hälfte der Zeit, da ich mit dem AEG viel schneller fertig werde.

Einige technische Infos vom Hersteller:

  • Technologie: ohne Staubbeutel
  • Maximale Aufnahmeleistung (W): 800
  • Leistungsaufnahme in Watt (nominal): 700
  • Energieeffizienz-Klasse: A
  • Staubemissions-Klasse: A
  • Hartboden-Reinigungsklasse: A
  • Teppich-Reinigungsklasse: C
  • Schallleistungspegel in dB(A): 75
  • Staubbehälter-Volumen (L): 1.6
  • Aktionsradius (m): 12
  • Parkfunktion: Horiz + Vertical
  • Filter: Washable Hygiene Filter 12
  • Bodendüse: AeroPro Silent

Silence Pro System™
Clean-Air Filtration™ für ein gesünderes Zuhause
Easy Empty™ System zur einfachen und hygienischen Entleerung

UVP: 279,95 €, gibt es aber schon deutlich günstiger - ich habe den Staubsauger für 179,95 € entdeckt.

Allgemeines und Handhabung:

Zunächst muss der AEG Öko zusammen gesteckt werden, was schnell und einfach erledigt ist. Eine ausführliche Bedienungsanleitung liegt bei, allerdings ist der Zusammenbau und Inbetriebnahme selbsterklärend.


AEG Staubsauger LX8-1-ÖKO


Das Design des Staubsaugers ist sehr gelungen und mein Ältester findet ihn "spacy" - ein wenig futuristisch mutet der AEG LX8-1-Öko tatsächlich an. 

Sehr gut finde ich, dass er sowohl auf der Oberseite in horizontaler Position einen Griff hat, als auch zwei seitliche Griffe in stehender Position. So lässt sich der Staubsauger einfach und problemlos hin und her transportieren, gerade in Treppenbereichen.




Griffe in vertikaler Position

Sehr positiv zu bewerten ist auch, dass der AEG Zyklonstaubsauger über ein langes Saugrohr verfügt, das individuell in viele Positionen einstellbar ist. Da ich ziemlich groß bin, hatte ich in der Vergangenheit bei einigen Staubsaugern Probleme mit einem zu kurzen Saugrohr. Anders dagegen der AEG LX8-1-ÖKO, der auch für große Personen gut geeignet ist und sie nicht in gekrümmter Position absaugen müssen. 

Der Aktionsradius des AEG Öko beträgt satte 12 Meter, was bislang definitiv die größte Weite ist, die ich bei einem Staubsauger gesehen habe. Ich schaffe es, eine komplette Etage unseres Hauses abzusaugen, ohne dass ich den Stecker umstecken müsste und schaffe es auch die Treppen hoch bis in die erste Etage mit ihm.

Das Gewicht des LX8-1-ÖKO beträgt ungefähr 7 Kilo - was auf den ersten Blick nicht gerade wenig ist, hier ist aber zu bedenken, dass Zyklonstaubsauger mit hoher Saugleistung auch ordentlich mit Technik bepackt sind. Und mit dem Gewicht hat der AEG unter den Zyklonstaubsaugern eindeutig mit die Nase vorn.

Beim Absaugen ist der AEG sehr wendig, lässt sich durch die Leichtlaufräder gut nachziehen und der Saugschlauch ist an der Halterung am Teleskoprohr schwenkbar.

Warum Öko?

Zum einen besteht der AEG LX8 Öko aus 65 % Recycling Kunststoff. Zum anderen ist er äußerst sparsam beim Stromverbrauch, er verfügt über 800 Watt und hat die Energieeffizienz Klasse A. Im Schnitt verbraucht er 25,8 kW pro Stunde und im Vergleich benötigt er 60 % weniger Strom als ein herkömmlicher 2000 Watt Staubsauger.

Zur Lautstärke: 

Der Staubsauger ist ausgezeichnet mit 75 dB, womit ich als Zahl so zunächst nichts anfangen kann. In der Praxis ist der AEG Öko trotz seiner hohen Saugleistung nicht laut, meine Kinder können sich auf der Couch weiter unterhalten, wenn ich im Wohnzimmer absauge - das war bei meinem alten Staubsauger nicht drin.

Reinigungsleistung:

Hier glänzt der AEG LX8-1-ÖKO. Er reinigt sowohl unsere Hartböden (Parkett, Naturstein, Fliesen und Laminat) perfekt, darüber hinaus werden auch Teppiche restlos sauber. 

Er hat richtig Power an Bord und schafft es, Teppiche bei hoher Leistung anzuheben. Dies lässt sich entweder per Schieberegler am Handgriff direkt während des Absaugens regulieren, oder per Regler direkt am Staubsauger.

Die Saugleistung ist mittels des Reglers auf der Rückseite des Geräts individuell einstellbar, hier stehen insgesamt 13 Stufen zur Verfügung.

Der AEG schafft es locker, groben Schmutz wie Kekskrümel, Sand, Streusel oder die herumfliegenden Holzspäne aus dem Kaninchenkäfig in einem Saugdurchlauf wegzusaugen, auch in den Ecken. 




Auch Staub ist kein Problem, ich habe probeweise Kommoden und schwer erreichbare Ecken mit dem Möbelpinsel abgesaugt und den Staub restlos und ohne Rückstände schnell weg bekommen.


vorher

kurz mit dem Möbelpinsel absaugen
sauber!

Sehr gut: Auch bei fast vollem Staubbehälter lässt die Saugkraft nicht nach, das war bislang mein größter Kritikpunkt bei Staubsaugern. Egal ob mit oder ohne Staubbeutel, irgendwann ließ die Saugkraft sehr zu wünschen übrig, hier hebt sich der AEG Öko positiv aus der Reihe ab.

Zubehör:

An Zubehör sind neben der AeroPro Extreme Bodendüse die AERO Pro 3in1 Multifunktionsdüse und die AERO Pro Parketto Pro Hartbodendüse enthalten. 

Die Aero Pro Multifunktionsdüse finde ich phänomenal- sie ist wandelbar in Polster-, Fugendüse und Möbelpinsel:

AERO Pro 3in1 Multifunktionsdüse

AERO Pro 3in1 Multifunktionsdüse ausgeklappt

Sie hat den Vorteil, dass man nicht mehrere Zubehörteile herum liegen hat und sie im Zweifel permanent suchen muss. Sie wird einfach am Saugrohr in einer Halterung befestigt und ist immer griffbereit. 

Die Parkett Bürste nutze ich permanent, da wir im Wohnzimmer ausschließlich Parkett haben. 



Sie ist sehr effizient bei der Staubaufnahme und gleitet gut über das Parkett, so dass mein Parkett geschont wird.

Die Bodendüse ist je nach Bedarf umschaltbar und passt problemlos unter meine Möbel, auch unter die ziemlich niedrige Couch, da das Gelenk sehr flexibel und fast in jedem Winkel neigbar ist.





Filter:

Der AEG LX-1 Öko verfügt über die sogenannte Clean-Air Filtration und ist mit insgesamt drei leistungsstarken Filtern ausgestattet und somit auch für Allergiker sehr gut geeignet. 

Ein Filter befindet sich auf der Oberseite im der Zyklonturbine und kann einfach abgezogen, abgewaschen und wieder eingesetzt werden.



Der Abluft Filter befindet sich unter der Abdeckung auf der Rückseite des Staubsaugers.



Der dritte Filter befindet sich hinter dem Staubbehälter und sorgt für optimale Filterung mit einer Rate von mehr als 99 %. Es werden auch kleinste Partikel aufgenommen und das ganze ist dadurch Allergiker-freundlich.


.
Der Staubsauger filtert zuverlässig und vor allem auch Feinstaub, den wir hier zur Genüge haben, wenn mein Mann den Kamin (offen) anzündet.

Alle Filter können übrigens problemlos und einfach entnommen werden.

Der Staubbehälter

Der Staubbehälter fasst 1,6 Liter, was eine ganze Menge ist. Er ist groß und komplett durchsichtig, dadurch kann ich jederzeit den Füllstand sehen.





Die Tatsache, dass der Staubbehälter durchsichtig ist kommt mir hier sehr zugute. Ich sauge irgendwie permanent herumliegenden Kleinkram meiner Kinder auf - Haarbänder, Ohrringe, Playmobil, Lego....Wer von uns kennt es nicht. Ärgerlich wird es, wenn ich in meinem Staubsauger mit Beutel auf die Suche gehen wollte- das Entleeren ist wirklich furchtbar und der Staub flog mir jedes Mal um die Ohren.

Anders beim Staubbehälter vom AEG LX8, hier sehe ich meistens schon auf den ersten Blick wo sich das gesuchte Objekt befindet und kann ich einfach heraus fischen, da die Öffnung des Behälters sehr groß ist.

Hier meine Ausbeute nach einigen Minuten Absaugens:





Reinigung des Behälters und der Filter

Den Staubbehälter kann man einfach per Tastendruck abziehen, entleeren und kurz abspülen, ich spüle ihn auch nicht nach jedem Entleeren aus. 

Da die Öffnung des Behälters sehr groß ist und im Saugbehälter selbst kein Filter steckt, ist dies eine sehr schnelle und vor allem saubere Angelegenheit. Der Behälter wird einmal kurz ausgekippt, ohne dass man noch einen Filter heraus pulen muss. 

Der AEG LX8 verfügt über Filter, die nicht ausgetauscht werden müssen, da sie waschbar sind. Auch hier spart man Einiges an Folgekosten ein. Die Filter werden einfach unter Wasser gründlich ausgewaschen, müssen aber komplett durchgetrocknet sein, bevor sie wieder zum Einsatz kommen dürfen.

Aufbewahrung:

Der EG LX8 kann platzsparend verstaut werden, da er nicht sehr groß ist. Darüber hinaus kann er sowohl horizontal als auch vertikal hingestellt werden, für beide Positionen gibt es eine Befestigungsmöglichkeit für das Saugrohr. Der Saugschlauch kann zusätzlich an den Clip, der sich am Saugrohr befindet, befestigt werden. Dadurch passt der Staubsauger sehr gut auch in meinen überfüllten Wandschrank.






Fazit:

Der AEG besticht durch die einfache Handhabung und viele durchdachte Features wie dem sehr großen Aktionsradius, der 3in1 Multifunktionsdüse oder dem sehr großen Staubbehälter.

All dies erleichtert die Arbeit sehr und spart definitiv Zeit ein. Hier kommt auch die hohe Saugleistung ins Spiel, der Staubsauger schafft es locker, Teppiche anzuheben und liefert ein sehr gutes Reinigungsergebnis. Dadurch bin ich schneller fertig und muss nicht ewig bei besonders verschmutzten Stellen hin und her saugen.

Sehr gut ist die Staubaufnahme und die Reinigungsleistung, auch in den Ecken und unmittelbar an Kanten wird es sauber, sowohl grober als auch feiner Schmutz sind für den AEG kein Problem und er saugt alles schnell weg.

Durch die hohe Saugleistung brauche ich insgesamt gerade mal die Hälfte der Zeit, da ich mit dem AEG viel schneller fertig werde. Trotzdem ist der LX8-1-ÖKO sehr sparsam im Stromverbrauch und spart darüber hinaus, da ich keine Staubsaugerbeutel und Filter mehr nachkaufen muss.

Ich bin ausgesprochen zufrieden mit meinem AEG Staubsauger LX8-1-ÖKO und kann ihn klar empfehlen - zumal er auch vom Preis-Leistungsverhältnis her gesehen gut abschneidet.





Verfasst von Mihaela. Zuletzt geändert am 21.12.2016

Donnerstag, 24. November 2016

Der kabellose AEG Staubsauger 2in1 CX7-45ANI im Test - Video! Bilder sagen doch mehr als Worte....

Hier das Ganze nochmal als Video - ich denke, Bilder sagen häufig mehr als Worte. 

Ich kann Euch natürlich viel über die Lautstärke erzählen und schreiben, aber es selbst für sich zu hören und einzuordnen ist doch sinnvoller. 

Gleiches gilt für die Saugkraft - in dem Video kann man ganz gut erkennen, wie einfach und mühelos der AEG Staubsauger 2in1 verschiedenste Dinge aufsaugt. 

Dinge, die auch eher schwerer sind wie zum Beispiel verschüttete Zuckerperlen und Streusel, Zucker, Flusen und Matschkrümel. 





Viel Spaß beim Zuschauen :-)

Verfasst von Mihaela. Zuletzt geändert am 24.11.2016

Der kabellose AEG Staubsauger 2in1 CX7-45ANI im Härtetest mit Kids und Haustieren!

Wir testen derzeit den AEG ergorapido 2in1 Staubsauger CX7-45ANI über die Freundin Trendlounge.

AEG ergorapido 2in1 Staubsauger CX7-45ANI

Ich hatte ja bereits an dieser Stelle über unsere ersten Schritte und Erfahrungen berichtet und ich bin nach wie vor sehr, sehr begeistert.

Ich kann zunächst kurz und knapp zusammen gefasst sagen, dass der kabellose Staubsauger mir das Leben als berufstätige dreifach Mama sehr erleichtert.

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Vileda 1-2 Spray Bodenwischer im Test - ich habe plötzlich viel mehr Zeit!

Ich habe vor längerer Zeit den Vileda 1-2 Spray Bodenwischer über Empfehlerin getestet und damals darüber auf meinem alten Blog berichtet.


Da jetzt gerade die trübe und vor allem regnerische Jahreszeit begonnen hat und ich hier irgendwie permanent wische, ist der Vileda 1-2 Spray mal wieder im Dauereinsatz.

Mittwoch, 27. April 2016

Ich habe eine Reinigungskraft über Helpling gebucht - das war was!

Ich habe vor einer Weile eine Anfrage von helpling bekommen, ob ich nicht Interesse hätte, das Unternehmen mal zu testen. 

Sprich: Eine Reinigungskraft über helpling zu buchen und unser Haus reinigen zu lassen.

Was in meinem Fall bedeutet, das Haus nach längerer Zeit mal wieder so richtig auf Vordermann zu bringen.

Als die Anfrage kam, habe ich dann auch nicht lange gezögert. Denn ohne das Helpling es wissen konnte, habe ich mich vorher schon informiert und mit dem Gedanken gespielt, mir dort eine Reinigungskraft zu suchen.

Ich hatte mal vor Ewigkeiten eine zauberhafte Perle, die sich dann aber irgendwann zur Ruhe gesetzt hat und Unterstützung brauche ich definitiv.

Ausgangslage: 

Ich bin berufstätig, habe drei Kinder, Hund, zwei Kaninchen und einen Mann. Obendrauf 160 qm Wohnfläche plus Dachspitze und Keller, das Ganze verteilt sich einschließlich Keller auf 4 (!) Etagen. 

Alles in allem eine absolute Herausforderung für jeden, der versucht DAS alleine in den Griff zu bekommen.


Mittwoch, 6. Januar 2016

Steam & Go Dampfbürste von Philips im Test - mein Mann bügelt!

Über die Konsumgöttinnen durfte ich vor einiger Zeit das Dampfgerät Steam & Go von Philips testen. Na ja eigentlich vielmehr mein Mann, denn diesmal waren Konsumgöttinnen & Partner angesprochen. 

Vor allem die Herren sollten hier also tätig werden, das ist ganz in meinem Sinne, danke Konsumgöttinen :-)

Bereits drei Tage nach der Zusage war das gute Stück schon da und macht einen tollen ersten Eindruck:



Gestern gab es dann (endlich) den ersten Praxistest mit der Steam & Go! Das möchte ich Euch an dieser Stelle nicht vorenthalten

Dienstag, 5. Januar 2016

Medion Premium Küchenmaschine - Lieblingsrezepte und Hackfleisch schnell und einfach zubereitet!

Die Medion Premium Küchenmaschine MD 16480 im Test - es geht weiter!



Ich wurde nach meinen drei Lieblingsrezepten gefragt, bei denen auch die Medion Küchenmaschine zum Einsatz kommt. Ich orientiere mich da mal an meinen Kids und nehme drei Gerichte, die alle drei unheimlich gern mögen und die ich daher sehr häufig zubereite.

Montag, 28. Dezember 2015

Humydry Raumentfeuchter und Freshwave Produkte im Test - mein Haus duftet!

Ich möchte Euch Produkte von Humydry vorstellen, die seit einigen Wochen bei uns zu Hause im Einsatz sind und mir von Humydry für den Test als Muster kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. 

Darunter ist der Humydry Premium Raumentfeuchter, der im Keller steht und ganze Arbeit leistet!

Mein Testpaket:



1 Humydry Premium Raumentfeuchter
1 Pocket Spray Freshwave 50 ml
1 Paket Geruchsentferner freshwave Perlen-Pads

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Tolle Himbeer Macarons mit meiner Medion Premium Küchenmaschine!

Ich habe ja vor einiger Zeit berichtet, dass wir die Medion Premium Küchenmaschine für das gofeminin Testlabor testen dürfen.



Im Bericht gab es auch einige allgemeine und technische Infos.

Heute möchte ich Euch unsere erste Kreation zeigen, die wir mit Hilfe unserer Medion Küchenfee gezaubert haben: 
Macarons

Und meine Familie wäre nicht meine Familie, wenn sie die Messlatte nicht gleich meterhoch über meinem Kopf anlegt.... Getreu dem Motto: Mama schafft alles!

Sie wollten also tatsächlich Macarons....

Dazu muss ich sagen, dass Backen definitiv nicht meine Spezialdisziplin ist und meine Lieblingsbeschäftigung schon gar nicht, da ist mir sogar SEO lieber.

Ich habe also tapfer gelächelt und mich ans Werk gemacht- wäre ja gelacht, wenn ich diese Macarons nicht hin bekomme, schließlich habe ich sie schon zig-fach in allen Variationen gegessen!
Also habe ich ein Rezept besorgt, eingekauft und losgelegt.

Hier das Grundrezept für die Macarons:

110 g Mandeln (gemahlen)
200 g Puderzucker
90 g Eiweiss (ca. 3 Eier)
1 Prise Salz
30 g Zucker
Lebensmittelfarbe 

Ich habe das Ganze von der Menge her zunächst halbiert, da ich auf Nummer sicher gehen wollte - falls es nicht gelingt, ist es nicht so schlimm :-)

Und dann konnte es losgehen, Eiweiß steif schlagen, das ging richtig flott:




Dann den Puderzucker nach und nach untergeben und zum Schluss die Mandeln unterheben - wir haben das mit der Küchenmaschine auf kleinster Stufe erledigt. Anschließend habe ich rote Lebensmittelfarbe untergemischt - wenn ich schon Macarons backe, dann bitteschön rosafarbene! 



Das Bedienen der Küchenmaschine und Einfüllen der Zutaten haben meine Kinder übernommen, ich durfte nur die Lebensmittelfarbe dazu geben (und fotografieren). 

Das Arbeiten mit der Medion Küchenmaschine ist sehr einfach und vor allem sicher, der Motorkopf der Maschine hat einen Sicherungshebel, so dass während des Betriebs nicht einfach angehoben werden kann. Auch die Schüssel ist sicher arretiert, so dass hier nichts wackelt und rutscht.


Diese Aspekte sind mir im Hinblick auf Kinder sehr wichtig, denn irgendwie sind sie beim Backen immer in der Nähe der Geräte....


Die Masse wird dann mit Hilfe von zwei Löffeln oder Spritzbeutel auf das Backblech gegeben, ideal sind Kreise mit einem Durchmesser von ca 2-3 cm.
Und hier zeigte sich mein Backtalent: Meine Masse war etwas zu flüssig geraten und die Masse verlief etwas auf dem Blech.

Dadurch wurden die Macarons größer und flacher als geplant....trotzdem finde ich meine Macarons sehr gelungen :-)

Anschließend werden die Macarons im Backofen bei 50 Grad für 15 Minuten getrocknet und dann habe ich das Ganze bei 150 Grad 15 gebacken.

Hinterher müssen die Macarons richtig abkühlen und werden dann mit der Füllung bestrichen.

Zutaten für die Füllung:

100 g Frischkäse
100 g Puderzucker
100 g weiche Butter
Himbeerkonfitüre (ohne Kerne)

Auch hier habe ich nur jeweils die Hälfte der angegebenen Menge verwendet. Ich habe wieder alle Zutaten in die Rührschüssel der Medion Küchenmaschine gegeben und meine Kids waren wieder zur Stelle. Die beiden haben innerhalb einer Minute eine schöne gleichmäßige Creme gezaubert.

Meine Tochter hat die Macarons Hälften mit Creme bestrichen und mit einer zweiten Hälfte zugeklappt- fertig!



Wir waren sehr zufrieden mit unserem Werk, mein Vater hatte an dem Tag Geburtstag und hat neben seinem Geschenk rosafarbene Macarons bekommen.



Mit der Medion Küchenmaschine habe ich definitiv Zeit eingespart und wir waren schnell fertig mit allem. Im Normalfall hätte ich richtig lange gebraucht mit meinem Handmixer. Im Anschluss ging es dann noch zum Geburtstag und wir waren sogar rechtzeitig da :-)



Vor allem aber war es einfach - ich werde jetzt richtig durchstarten mit dem Backen, danke Küchenfee!






Verfasst von Mihaela. Zuletzt geändert am 02.12.2015