Das Familienleben mit unserem Britisch Kurzhaar Kater Kyrie - Tipps zur Haltung und Pflege

by - 19:44:00

*Werbung wegen Markennennung*

Ich habe vor einiger Zeit berichtet, dass neben unserem Hund Emilio auch eine Katze bei uns eingezogen ist. Genau genommen Kyrie, ein wunderhübscher Britisch Kurzhaar Kater.

Er ist am 6. August letztes Jahr hier eingezogen und ist ein richtiger kleiner Sonnenschein. Über seine erste Zeit bei uns habe ich einen Beitrag geschrieben - wer mehr erfahren möchte: Bitte hier entlang.
Mittlerweile lebt Kyrie knapp ein halbes Jahr bei uns und hat sich hier so richtig eingelebt, auch mit unserem French Bulldog Emilio verträgt er sich bestens. Genau genommen können die beiden gar nicht mehr ohne einander und teilen sogar ihr Futter brüderlich.

Ich kann mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen, wie ich es so lange geschafft habe, ohne Katze zu sein. Für mich gehören Tiere im Leben einfach dazu und ich bin mit Katzen aufgewachsen. Neben eitlem Sonnenschein gibt es natürlich auch hin und wieder Hürden und sehr Vieles, was man gerade anfangs beachten muss, wenn eine Katze zu Hause einzieht, das fängt schon bei der Haltung, Tierbedarf und Pflege an.




Britisch Kurzhaar Kater Kyrie

Wir haben schon eine ganze Weile mit dem Gedanken gespielt, eine Katze bei uns einziehen zu lassen. Wir haben anfangs auch die Option durchgespielt, ein Tier aus dem Tierheim zu adoptieren, allerdings sind wir irgendwann auf das Foto von Kyrie gestoßen. Ich habe spontan dort angerufen und bin zwei Tage später mit den Kindern hingefahren.... und es war um uns geschehen.

Glücklicherweise hatte ich am ersten Tag schon die Erstausstattung gekauft, da mir irgendwie schon so etwas schwante und ich wusste, Kyrie war alt genug, um umziehen zu dürfen mit seinen knapp 11 Wochen.. Also sind wir bepackt mit Katzenklo, Futter, Futternäpfen, Leckerlies und einem Kissen im Kofferraum fast 70 Kilometer von Hamburg entfernt gefahren, um "nur mal zu gucken" :)

Was soll ich sagen - am selben Abend ist Kyrie bei uns eingezogen, allerdings hat es ein paar Tage gedauert, bis die Kids sich auf diesen Namen geeinigt haben. Benannt wurde er nach dem NBA Basketballer Kyrie Irving, alle drei Kinder sind große Basketball Fans.



Die ersten Tage:

Die ersten Tage mit unserem Kater waren schwierig, er wirkte ziemlich verängstigt und wollte zunächst den Transportkorb nicht verlassen. Mit einer Engelsgeduld haben die Kinder ewig neben dem geöffneten Korb gesessen und gewartet, bis Katerchen sind endlich heraus wagt.

Rückblickend fällt mir übrigens auf, dass er und seine Geschwister wahrscheinlich kaum menschlichen Kontakt und Kuscheleinheiten erfahren haben, da sie völlig ängstlich das Weite gesucht haben, sobald die Züchterin versucht hat, sie anzufassen oder anzuheben. Damals ist mir das gar nicht so bewusst geworden.

Zum Eingewöhnen habe ich Kyrie zunächst mitsamt Katzentoilette in meinem Schlafzimmer einquartiert, das sehr groß ist und dem Kleinen und dem Equipment genügend Platz bietet. Die erste Nacht war mehr als anstrengend und ich fühlte mich Jahre zurück katapultiert, als ich schlaflose Nächte mit meinen Kindern zu Babyzeiten hatte. Kyrie hat sich hinter meinem wuchtigen Boxspringbett verschanzt, das ich nicht mal eben beiseite schieben kann. Und hat die halbe Nacht lautstark durchgemiauzt und ich habe kein Auge zugetan.

Am nächsten Tag ging es munter so weiter, bis mein Ältester eingeschritten ist und das Bett kurzerhand einen Meter nach vorne gezogen hat, wo es auch in den nächsten Wochen geblieben ist. Danach ist Kyrie nach und nach aufgetaut und hat sich innerhalb von drei, vier Tagen so gut eingelebt, dass er sich verhalten hat, als wäre er schon immer hier gewesen.



Einiges vorab zur Rasse Britisch Kurzhaar (BKH):

Schon vom Optischen finde ich die Rasse bildhübsch, die Katzen sehen mit ihrem kompakten und kräftigen Körperbau aus wie kleine Bärchen.

Das spiegelt sich auch ein bisschen im Charakter wider, BKH haben ein unkompliziertes und ruhiges Wesen und sie eignen sich sehr gut als Familien Katze und für die Wohnungshaltung. Ich habe mich bewusst dafür entschieden, Kyrie im Haus zu halten, da wir wirklich über sehr viel Platz, Ecken und Winkel verfügen und Kyrie sich hier so richtig austoben kann.

Denn auch wenn die Briten eher gemächlich sind, sind sie als Kitten mindestens genauso aktiv und verspielt wie alle anderen Katzen. Kyrie will beschäftigt werden, spielt und tobt durchs Haus, spielt Verstecken, erkundet den Keller und flitzt ständig treppauf und treppab. Daher sollte bei Wohnungshaltung ausreichend Platz vorhanden sein!

Ältere und kastrierte Katzen werden in der Regel aber eher ruhige Zeitgenossen, daher sollte man sich viel mit ihnen beschäftigen und sie ein bisschen auf Trab gehalten, gerade, wenn sie nur im Haus leben.



Kyrie´s Schlafplatz:

Obwohl er einen eigenen Katzenkorb hat, genau genommen zwei, hat Kyrie von Anfang an bei mir im Bett geschlafen oder, falls sich die Gelegenheit bietet und eine Tür offen ist, bei einem der Kids. Der Katzenkorb dient nur zum Ausruhen zwischendurch.



Und Kyrie schläft nicht einfach nur auf dem Bett, meins ist sehr groß, Platz genug wäre ja. Entweder schläft er auf den Beinen, so dass sie nach 10 Minuten kribbeln und einschlafen, oder aber genau neben meinem Kopf, so dass der Schwanz entweder mein Buch oder meine Nase bedeckt :)

Hin und wieder muss ich Katerchen freundlich, aber bestimmt ein paar Zentimeter weg schieben, was ihn so gar nicht stört, weil er in einigen Minuten an gleicher Position weiter schläft. Zusammen gefasst schläft er ausschließlich auf meinem Bett oder bei den Kids, sehr gerne in dieser Position:




Merke: Katzen schlafen, wie und wo sie wollen.


Die Katzentoilette

Tja, das Thema Katzenklo....hier gibt es wirklich viel, was man falsch machen kann: Falsche Art von Toilette, falscher Platz, falsches Katzenstreu, nicht häufig genug gereinigt... Katzen sind nun mal eigen und vor allem reinlich. Das wusste ich, ich bin mit Katzen aufgewachsen. Und war der Meinung, ich wüsste Bescheid, bis Kyrie kam - und in den ersten zwei Wochen mit Vorliebe bei jeder Gelegenheit auf das Bett meines Mannes gepinkelt hat. Und das große Geschäft kurzerhand in die Badewanne oder Dusche gemacht hat.

Also habe ich als erstes eine zweite Toilette angeschafft, da wir drei Etagen haben. Jetzt steht eine im Erdgeschoss und eine im ersten Stockwerk. Folge: Kyrie hat munter weiter in die Wanne gemacht...

Also habe ich als nächstes ganz schnell das Katzenstreu gewechselt, da ich selbst befunden habe, dass es trotz täglicher gründlicher Reinigung stinkt. Was eigentlich bitter ist, da ich ganz bewusst ein teures Markenprodukt gekauft habe in der Hoffnung, es wäre besonders gut. Weit gefehlt! Jetzt kaufe ich ein günstiges Katzenstreu mit leichtem, angenehmen Duft aus dem Discounter, was so richtig gut klumpt.

Genervt hat mich nur der Verschleiß an Müllbeuteln bei der Reinigung, denn ich habe immer mindestens einmal morgens und abends die Hinterlassenschaften unseres Katers mit der Schaufel entfernt und in einen Müllbeutel geworfen und diesen verschlossen für die nächste Ladung. Der Beutel hat trotzdem fürchterlich gestunken, auch doppelt zugenotet, so dass ich ihn sofort entsorgen musste. Also habe ich mich im Internet nach Alternativen umgesehen und bin fündig geworden. 

Ich bin auf den Litter Locker gestoßen, ein Eimer für Katzenstreu, der komplett geruchsfrei sein soll. Ich bin mehr als zufrieden mit dem Teil. Dort ist eine Kassette mit einem Folienschlauch enthalten und der Eimer ist absolut geruchsdicht. Ich muss jetzt nicht mehr täglich einen ganzen Müllbeutel verbraten und gleich zur Mülltonne rennen. Ich bin mir nicht sicher, ob es den Litter Locker noch gibt, bestellt habe ich ihn hier für knapp 20 Euro:



Die Kassette mit dem Schlauch hält übrigens für mehrere Wochen. Ich schaufele jetzt mehrmals am Tag einfach die Verklumpungen aus der Toilette in den Eimer und es riecht null.




Seitdem ist hier bei uns Ruhe eingekehrt und Kyrie verrichtet seine Geschäfte ausschließlich auf dem Katzenklo. Normalerweise. Denn vor einigen Tagen hat mein Mann den Fehler begangen, wieder besagtes teures Markenstreu zu kaufen, das ich notgedrungen verwenden musste. Was soll ich sagen....die Badewanne musste wieder als Katzenklo herhalten und ich stelle mir die Frage, wie mein Mann das Drama mit dem Katzenstreu nicht mitbekommen hat....:)

Merke: Das Thema Katzenklo und dessen Pflege ist mehr als wichtig, ansonsten macht die Katze hin, wo sie will :)


Fellpflege

Das Thema Fellpflege ist ebenfalls sehr wichtig, gerade bei Kyrie, der ja ein Britisch Kurzhaar ist. Denn obwohl die Kurzhaar heißt, hat unser Kater sehr dichtes und kräftiges Fell, was übrigens rassetypisch ist. Und wenn er auch ansonsten eher weniger haart, wird es beim Fellwechsel wortwörtlich haarig - mein Saugroboter und ich sind permanent damit beschäftigt, abzusaugen.

Nachdem ich dann recherchiert habe, welche Bürste optimal ist, bin ich im Internet auf den Furminator gestoßen, der sehr gute Arbeit leistet. Die herumfliegenden Katzenhaare im Haus sind deutlich weniger geworden. Und nach anfänglichem Ärger mit Kyrie, wenn es ans Bürsten ging liebt er es mittlerweile. Er genießt es richtig und liegt ewig auf meinem Schoss und lässt sich verwöhnen.

Die Furminator Bürste entfernt sanft loses Unterfell und loses Deckhaar. Das Ganze kostet knapp 20 Euro und es gibt den Furminator im Tierfachhandel oder online hier:


Merke: Fellpflege ist absolut wichtig, gerade bei Katzen mit längeren Haaren. Wenn die Katze sich sperrt, einfach am Ball bleiben und viel Geduld zeigen!

Thema Spielen:

Wie erwähnt wollen BKH wie auch alle Katzen beschäftigt werden und viel spielen. Ich habe anfangs voller Enthusiasmus zig Katzenspielzeuge gekauft und bestellt, mittlerweile haben wir hier eine riesige Sammlung davon. Um dann aber ganz schnell festzustellen, dass Kyrie häufig viel lieber mit einem raschelnden Stück Folie, Kartons, Bällen, Geschenkband oder Geschenkpapier spielt, als mit seinem extra gekauften teuren Spielzeug Karpfen mit Katzenminze.



Also sind wir irgendwann dazu übergegangen, ihm seine selbst auserwählten Spielzeuge zu lassen, obwohl ich manchmal den Drang habe, das Drama schnell aufzuräumen.... Das sind zum Beispiel Kartons, Folien oder raschelndes Papier, das er sich irgendwo heraus wühlt und sich ewig damit beschäftigen kann. 

Einiges haben wir auch selbst gebastelt, im Netz gibt es viele Anregungen dazu. Hier gibt es zum Beispiel Tipps und bebilderte Anleitungen, was man aus Papprollen & Co. so alles an Katzenspielzeug selbst machen kann. Kyrie mag sein DIY Katzenspielzeug definitiv sehr!

Merke: Eine kleine, aber feine Auswahl an Katzenspielzeug reicht völlig aus, viel wichtiger ist, für das Tier da zu sein und MIT ihm zu spielen.

Last but not least: 


Absolutes Muss - der richtige Kratzbaum

Ich habe gleich am Anfang einen kleineren Kratzbaum angeschafft, da Kyrie ja noch sehr klein war und ich Angst hatte, dass er von einem riesen Teil abstürzen könnte. Unser Kratzbaum ist toll, hat eine kleine Höhle und einen Spielball, der sehr gut ankommt bei Kyrie. Auch der Stamm zum Kratzen wird sehr ausgiebig benutzt. Allerdings musste ich jetzt feststellen, dass der Kratzbereich mittlerweile zu klein ist, da Kyrie kräftig gewachsen ist. Was zur Folge hat, dass der Kater nach kurzer Zeit keine Lust mehr hat und sich stattdessen an meinem Boxspringbett austobt. Was man mittlerweile sieht, denn überall hängen kleine Fäden heraus aus meinem ziemlich neuen Bett...




Merke: Hängst Du an Deinen Möbeln, schaffe einen ordentlichen und ausreichend großen Kratzbaum an! 
Und platziere nach Möglichkeit noch weiter Kratgelegenheiten wie Kratzmatten im Haus. Ich habe es getan und meine Möbel bleiben verschont, ein großer Kratzbaum folgt.

Abschließend kann ich sagen, dass Britisch Kurzhaar Katzen insgesamt sehr pflegeleichte Tiere sind und vor allem auch für Familien gut geeignet sind. Meine Kinder lieben Kyrie abgöttisch und umgekehrt liebt Kyrie uns. Es ist wunderschön mit anzusehen, wie Handys, Playstation & Co. ausgeschaltet bleiben, weil mit Kyrie und Emilio gekuschelt und gespielt wird. Emilio, der etwas in die Jahre gekommen ist, geht alles etwas ruhiger an, während der Kater ein kleiner Wirbelwind ist.

Er folgt mir und den Kindern auf Schritt und Tritt und nutzt sofort die Gelegenheit zu kuscheln, sobald sich jemand hinlegt.

Meine Mutter, die seit der Leukämie Erkrankung meines Bruders psychisch angeschlagen war und ist, liebt Kyrie heiß und innig und nutzt jede freie Minute, um bei ihm zu sein. Der kleine Kater ist Balsam für ihre Seele und sie blüht regelrecht auf, wenn sie ihn um sich hat. Es steht der Wunsch nach einer Katze im Raum, nachdem ihre beiden Katzen vor ein paar Jahren an Altersschwäche gestorben sind.

Aktuell steht die Überlegung auch für uns, eine zweite kleine Katze einziehen zu lassen, das muss ich mir aber noch gründlich überlegen, da wir ja immer sehr lange im Sommerurlaub sind. 


You May Also Like

13 Kommentare

  1. Mein Gott euer Kyrie hat sich ja toll entwickelt , unser Balu hat auch nicht so viel zum spielen, aber dafür seinen Kumpel unseren Hund Teddy :-)
    Liebe Grüße Leane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns ist es genauso, ich finde es so toll, Hund und Kater so schön miteinander spielen zu sehen :)

      Löschen
  2. Mit Katzen wird es nie langweilig, wir haben auch zwei. Aber wenn sie ihre Streicheleinheiten einfordern, kann man wunderbar entspannen. LG Romy

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mihaela, ich bin so begeistert von Deinem kleinen BKH, ich habe ja einen BLH und dazu eine Katze aus dem Tierschutz und ich kann Dir nur raten, eine 2. Katze oder besser einen 2. Kater zu holen, wir sind so glücklich über die beiden und wie sie miteinander spielen, sich putzen usw. - das ist einfach nur schön! Das mit dem Katzenklo kenne ich so nicht, meinen Katzen ist wirklich egal, was da für Streu drin ist, wir haben schon mehrmals gewechselt, aber den mit dem Babyduft kaufen wir meistens.So hat jedes Tier seine Eigenheiten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da haben wir wohl einen besonders empfindlichen Kater hier :) Die Überlegung zur zweiten Katze steht im Raum, allerdings wird es schwierig mit unserem vierwöchigen Urlaub :(

      Löschen
  4. Liebe Mihaela, Euer Kyrie ist wirklich bildhübsch! Dein Beitrag ist so lebhaft geschrieben, ich hätte den kleinen am liebsten selbst mal zum kraulen da... :-) Liebe Grüsse Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Tanja :) er lässt sich auch sehr gerne kraulen, da sagt er bestimmt nicht nein!

      Löschen
  5. Hallo Mihaela,
    Eure Katze ist so süß und sie hat ein sehr schönes Fell ;) Danke für Deinen tollen Bericht !
    LG und schönen Sonntag
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er ist sehr kuschelig und einfach nur lieb :)

      Löschen
    2. Hallo Mihaela,
      das glaube ich Dir ;) und wünsche Euch noch eine lange Zeit mit Eurem süßen Kyrie :)
      LG Katrin

      Löschen
  6. Hallo Mihaela!

    Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht über Kyrie. Er ist einfach zuckersüß.
    Wir haben ja seit September eine Katze, hatten aber eher weniger Schwierigkeiten mit der Eingewöhnung. Sie hat halt Ihren eigenen Kopf ;-)

    Die Foto´s von Kyrie sind ja einfach herzallerliebst und ich freue mich schon auf weitere tolle Schnappschüsse.

    Liebe Grüße,
    Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Natascha, bei dem kleinen Wirbelwind ist einiges los, da wird es zukünftig bestimmt noch mehr zu erzählen geben :) Eure Donna ist übrigens zauberhaft!

      Löschen

Mit dem Absenden dieses Kontaktformulars erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt sofern dies nicht auf Grund geltender Datenschutzvorschriften notwendig ist oder wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Sie können diese erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre personenbezogenen Daten umgehend gelöscht oder ihren Wünschen entsprechend angepasst. Weitere Informationen zum Datenschutz: https://www.mihaela-testfamily.de/p/beauty-fashion.html