Mittwoch, 24. Juni 2015

Philips Steam & Go kann noch viel mehr als Hemden & Co glätten - der Test

Nachdem ich ja bereits über unsere Erfahrungen mit dem Bügeln und Dampfen mit der Dampfbürste Steam & Go von Philips berichtet habe, kommt hier wie versprochen ein etwas anderer Erfahrungsbericht.


Philips Steam & Go
Bisher hat mein Mann nur seine Hemden und Sakkos bearbeitet, ich außerdem einige meiner Blusen fürs Büro oder auf die schnelle etwas für die Kids.





Nachdem mir klar wurde, dass die Steam & Go trotz ihrer kompakten Größe wirklich richtig Power hat und  starke Dampfstöße produziert, habe ich beschlossen, nicht nur Kleidung zu dampfen.

Außerdem bin ich richtig angetan von dem Gedanken, mit dem heißen Dampf den Bakterien im Haus den Kampf anzusagen - die Steam & Go soll 99,5 % der Bakterien beseitigen.

Der Dampfstoß der Steam & Go Dampfbürste ist wesentlich stärker und effektiver als der Vertikaldampf meiner (sehr guten und leistungsstarken) Dampfbügelstation.

Mein erstes Objekt im Haushalt war schnell gefunden:

Unser kleiner Teppich beim Couchtisch im Wohnzimmer. Trotz zweier Hundekörbe lümmelt unser Hund am liebsten hier herum oder macht ein Nickerchen. Über kurz oder lang, egal was ich dagegen unternehme, riecht der Teppich einfach unangenehm.



Ich habe den Teppich an dieser Stelle bereits zwei Mal kurzerhand entsorgt und neue angeschafft, vor allem wegen des Geruchs, der Bakterien und dreier Kinder im Haus.

Meinen  jetzigen, relativ neuen Teppich habe ich daher gründlich gesaugt und im Anschluss ordentlich mit dem Dampf der Steam & Go bearbeitet:


sehr starker Dampfstoß!



 Ergebnis:

Der Teppich ist richtig aufgefrischt, müffelt nicht mehr und auch die Teppichfasern sehen frischer aus.

Ich war so zufrieden mit meinem Werk und dem Ergebnis, dass ich danach erst so richtig losgelegt habe.

Nach dem Teppich war unsere Couch Landschaft dran, die bei drei Kids plus Hund plus unzähliger Besucher richtig viel einstecken muss.



Die Kissenbezüge kann ich ja problemlos waschen, aber die Couch......und nur einmal überwischen ist für mich nicht gleich sauber !

Also habe ich auch die Couch ordentlich mit Dampf bearbeitet, um diese gründlich von Bakterien zu befreien. Auch das hat einwandfrei funktioniert.





Der Tank der Steam & Go ist zwar nicht allzu groß und muss daher etwas häufiger nachgefüllt werden, hält sich aber im Rahmen. 

Ich habe mir dazu einfach das Wasser ins Wohnzimmer gestellt und bei Bedarf nachgefüllt- das geht schnell und die Steam & Go ist in sehr kurzer Zeit wieder aufgeheizt und einsatzbereit.

Nächster Einsatz:

Unsere Gardinen. Frisch gewaschen sind sie völlig verknittert und es nervt gewaltig, diese langen und schweren Teile zu Bügeln. Auf dem Weg vom Keller ins Wohnzimmer sind sie schon wieder angeknittert.

Dieses Mal habe ich die Gardinen gewaschen, getrocknet und einfach aufgehängt.




Nachdem sie in Position gebracht waren, habe ich die sichtbaren Falten mit meiner Steam & Go gedämpft, was trotz des relativ dicken Stoffs gut funktioniert hat. Ich finde, das Ganze ist gut gelungen und es sind keine Falten zu sehen.






Fazit:

Die Steam & Go ist ein kleiner Helfer mit großer Wirkung. Nicht nur Kleidung wird schnell und einfach faltenfrei, auch größere Teile wie zum Beispiel Gardinen können geglättet werden. 

Durch den heißen Dampf werden außerdem Bakterien abgetötet, so dass die Steam & Go auch für kleinere Teppiche geeignet ist.

Für größere Flächen ist dann doch eher ein Dampfreiniger/ Dampfbesen geeignet, aber kleinere Flächen meistert die Steam & Go perfekt!


Verfasst von Mihaela. Zuletzt geändert am 24.06.2015

Kommentare:

  1. Das ist ja praktisch! Vor allem für Gardinen...Klasse!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, eigentlich kann man damit so gut wie alles dämpfen.

    Liebe Grüße
    Mihaela

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht aber ganz fleißig aus :) und klinkt verdammt praktisch.

    Ich wünsche dir einen schönen und sonnigen Tag!!

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen