Donnerstag, 3. Juli 2014

Philips Satin Intimate Präzisionsepilierer Test- mein erstes Mal

Ich hatte ja bereits berichtet, dass ich für "Für Sie Tester" den Philips Satin Intimate Präzisionsepilierer teste. 


Philips Satin Epilierer

Letztes Wochenende habe ich nun das erste Mal einen (gründlichen) Selbstversuch gestartet.


Zunächst habe ich den Epilierer vollständig geladen.


Er war zwar schon von Werk aus geladen und rotierte, aber aus Erfahrung mit meinem alten Epilierer weiß ich, dass es weniger schmerzhaft ist, wenn das Teil volle Kraft hat und schneller rotiert.

Ladevorgang und Inbetriebnahme



Der Ladevorgang ist super praktisch- der Philips Epilierer hat eine Extra Box, die super für den Transport geeignet ist.

Hygienisch, praktisch und sicherer Schutz für das Gerät. Da ich häufig verreise, ist die Box für mich perfekt.



Das Stromkabel wird direkt an diese Box angedockt und der Epilierer dann über die Box aufgeladen. Eine gute und praktische Lösung!





Mein Präzisionsepilierer war kurzer Zeit vollständig geladen und das Kontrolllämpchen schaltet automatisch ab.Und dann konnte es auch schon losgehen, der Epilierer ist sofort einsatzbereit.

Die Form






Der Philips Satin Intimate Präzisionsepilierer hat eine tolle Form und ist ergonomisch gut geformt, so dass er perfekt in der Hand liegt.

Er ist schmal und leicht gebogen, so dass er optimal festgehalten und eingesetzt werden kann. So kann das Gerät zum Beispiel unter der Dusche nicht wegrutschen.

Verwendung unter der Dusche:

Man kann den Epilierer sowohl im Trockenen als auch unter der Dusche verwenden.

Ich denke, dass das Epilieren unter Dusche und mit nasser Haut noch ein wenig schonender ist, habe es aber noch nicht ausprobiert. Das wird mein nächster Test!

Dadurch, dass der Epilierer wasserfest ist, lässt er sich sehr gut unter fließendem Wasser reinigen- man kann den Pinzettenkopf zwar abbürsten, aber eine gründliche Reinigung mit Wasser finde ich einfach hygienischer.



Mein Praxis Test:

Ich habe den Philips Satin Intimate Präzisionsepilierer zunächst ganz zaghaft angesetzt und vorsichtig losgelegt, da ich von der Benutzung meines alten Epilierers (ziemlich teures Markenprodukt) gebeutelt war.

Es war damals sehr schmerzhaft und gerade in der Bikini- und Intimzone hatte ich schlimme Rötungen und tagelang noch Pickel und rote Flecken.

Nach dem Ansetzen des Philips Intimate Epilierers in der Bikinizone kam dann die Erleichterung- es tat nicht wirklich weh!

Ein Ziepen, leichtes Ziehen, aber kein richtiger Schmerz- das ist Erleichterung pur. Danach kam der Intimbereich dran, auch hier keine Schmerzen, nur das Ziepen, aber im deutlich erträglichen Bereich.

Da ich nun so richtig in Schwung war, habe ich mir auch gleich die Achseln vorgenommen. Hier hat es dann schon ein wenig weh getan, aber in einem absolut erträglichen Maße.

Dadurch, dass der Kopf des Epilierers deutlich kleiner ist als bei anderen Standard Epilieren, war ich aber viel schneller fertig mit der Haarentfernung.

Der kleinere Kopf passt sich schmalen oder schwer zugänglichen Stellen wie Intimzone, aber auch den Achselhöhlen deutlich besser an, erwischt dadurch auch besser die Härchen und entfernt sie viel effektiver und somit schneller.

Ich musste nicht mehrfach über ein und dieselbe Stelle fahren, dort wo ich den Epilierer angesetzt habe, wurden die Härchen auch gleich beim ersten Mal entfernt.

Das war beim alten Epilierer nicht so!



Gerade in den Achselhöhlen ist es durch die unebene Hautfläche schwierig, überall richtig heran zu kommen, so dass ich immer und immer wieder mit dem Epilierer hin und her fahren musste, bis dann nach einer gefühlten Ewigkeit alle Härchen weg waren und ich vor Schmerz am liebsten kapituliert hätte.

Ende vom Lied früher: 


Haare weg, Haut stundenlang knallrot und gereizt, außerdem auch hier wieder Pickelcken.

Mit dem Philips Präzisionsepilierer war die Haut unmittelbar nach dem Epilieren zwar leicht gerötet, aber ich hatte überhaupt keine Pickelchen.

Außerdem ist die Rötung bereits nach einigen Minuten verschwunden.

Zum Vergleich und zur Anschauung habe ich einfach auch gleich die Arme mit "erledigt" - das Nachher-Foto ist unmittelbar nach der Enthaarung entstanden, Rötungen hatte ich nicht, und die Haare sind alle gründlichst verschwunden.






Das liegt an den sanften Pinzetten, die so entwickelt wurden, dass sie Haare entfernen, ohne an der Haut zu ziehen. Auch hier hat Philips nicht zu viel versprochen!

Die Standard Epilierer haben Schwierigkeiten mit den ganz kurzen Härchen, die trotz aller Anstrengungen nicht verschwinden wollen, und ich habe keine Lust, die Haare so lange wachsen zu lassen, damit der Epilierer sie endlich greifen kann.....

Der Philips Präzisionsepilierer soll auch mit Härchen von 0,5 mm fertig werden-das kann sich sehen lassen und war sehr gespannt, ob es klappt. Auch hier punktet der Philips Epilierer- auch die ganz kurzen Härchen hat er mühelos beseitigt.

Fazit:

Unbedingt zu empfehlen!!!

Wenn Ihr auf der Suche nach einer gründlichen und schnellen Methode seid, um Eure lästigen Härchen loszuwerden, seid Ihr mit dem Philips Satin Intimate Präzisionsepilierer definitiv gut bedient.

Er ist leistungsstark und effizient, die lästigen Borsten und Härchen verschwinden ruck zuck. Mit dem Philips Epilierer empfinde ich die Haarentfernung definitiv als sehr viel weniger schmerzhaft, als alle bisherigen Epilierer, die ich bisher ausprobiert habe.

Ich bin kein Rasier-Fan, da es ständig gemacht werden muss, außerdem habe ich das Gefühl, dass die Härchen danach erst recht sprießen. Und die Stoppeln, die nach kürzester Zeit schon wieder da sind, finde ich einfach furchtbar....

Beim Epilieren hat man nicht nur wochenlang Ruhe, die Härchen wachsen nach längerer Anwendung immer spärlicher nach.

Das ist mir das Ziepen und 2 Minuten Zähne zusammen beißen wert!




Verfasst von Mihaela. Zuletzt geändert am 23.11.2014

Kommentare:

  1. Hallo Mihaela,

    klingt gut, weil ich bin auch auf der Suche nach einer schmerzfreien Variante ;)

    Danke für Deinen Bericht, der mir auch sehr gut gefällt !

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mihaela,

    ich bin auch auf der Suche nach einer schmerzfreien Methode ;) weil ich auch zwei Geräte hier habe und keine ist geeignet, dass Ganze schmerzfrei zu erledigen :( ...

    Danke für Deinen schönen Bericht !

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Hi Mihaela, was du alles ausprobierst!!! Ich gehe regelmässig zum Waxing, epiliert habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr, das hat mir immer zu viel schmerzen bereitet und war auch nicht gründlich genug und von Pickeln, Rötungen usw. brauchen wir nicht zu reden. Diese s Gerät hört sich toll an, aber der VisaPure ist immer noch mein Favorit ;) LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja, ich bin immer in Action :-) Waxing war nicht so meins, normales Epilieren auch nicht, aber jetzt habe ich meine Lösung gefunden. Und bleibe dabei, rasieren finde ich furchtbar...die Stoppeln....

      Liebe Grüße
      Mihaela

      Löschen
  4. Oh ja.. die Stoppeln.. die dann auch noch zu jucken beginnen. Das Gerät klingt interessant... Könnte auf den Weihnachts-Wunschzettel :-)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Idee :-) Meiner ist auch schon in Planung....

      Liebe Grüße
      Mihaela

      Löschen