Freitag, 8. März 2013

Slendertone ABS Bauchgürtel Test - er ist da!

Ich hatte bereits darüber berichtet, dass ich über das Magazin ELLE den Slendertone Abs Bauchgurt testen darf. Gespannt habe ich auf das Teil gewartet....

Nun ist es soweit, der Test kann losgehen!

Der Slendertone Abs Bauchgurt ist eingetroffen, nun heißt es:

Ran an den Speck und auf zum Muskeltuning!

Zunächst habe ich das Gerät ausgepackt, wobei der erste Eindruck sehr positiv ist, tolle Verpackung, der Bauchgürtel selber hat ein schönes Design und ist sehr dünn, man kann ihn problemlos unter der Kleidung "verstecken".

Hier zunächst einige Details vom Hersteller (www.slendertone.com):

Unsere patentierte Technologie:

Die einzigartige Drei-Elektroden-Konfiguration von Slendertone sorgt für das richtige Training aller Muskeln im Zielbereich, indem die relevanten Nervengruppen stimuliert werden. Dadurch entstehen intensive, angenehme Muskelkontraktionen, die bei regelmäßiger Anwendung den Muskel straffen und kräftigen.
Unsere Produkte zur Straffung der Bauchmuskulatur stimulieren dabei nicht nur sichtbare Muskeln, sondern auch die Muskelpartien, die sich mit herkömmlichen Übungen nur schwer trainieren lassen. So werden den geraden Bauchmuskel, die schräge Bauchmuskulatur (die entscheidende Auswirkungen auf die Bauchform hat) und den queren Bauchmuskel aktiviert. Letzterer ist der am tiefsten sitzende Bauchmuskel, der den Bauchraum wie ein Korsett umspannt. Dieser Muskel ist für die Stabilität im unteren Rückenbereich sehr wichtige und lässt sich mit konventionellen Übungen nur schwer trainieren.
Ist die Methode zuverlässig? Ja. Die elektronische Muskelstimulation (EMS) ist eine sanfte Therapie für die private Anwendung und wird regelmäßig von Ärzten, Physiotherapeuten und Athleten weltweit eingesetzt. Die Technologie wird seit über 50 Jahren weltweit in Krankenhäusern, Kliniken und in der Krankengymnastik zur Stärkung und zum Wiederaufbau von Muskeln eingesetzt. Die zahlreichen Patente unseres Designteams spiegeln die innovative Grundlage der entwickelten Produkte wieder. Jedes Jahr reicht das Team neue Patentanmeldungen auf der ganzen Welt ein – ein Zeichen unserer kontinuierlichen Innovationskraft.

Die Anleitung ist in mehreren Sprachen, unter anderem auf Deutsch


Sie ist klar und verständlich gehalten und enthält außerdem tolle Tipps und Beispiele für Crunches, spezielle Übungen für die Bauchmuskeln, die anschaulich mit Bildern dargestellt werden.

Zunächst habe ich die Steuereinheit wie beschrieben 3 Stunden aufgeladen und die Elektroden aufgeklebt. Das ist individuell einstellbar, je nach Taillenumfang.

Danach konnte es auch schon losgehen: Gerät einschalten, gewünschte Stufe einstellen und losgetunt!

Die linke und rechte Seite des Gurtes kann man getrennt voneinander bedienen, es sind insgesamt 10 Programme vorhanden. Insgesamt gibt es 150 Intensitätsstufen, die je nach Wunsch reguliert werden können.

Ich habe leicht begonnen bei Stufe 25 und mich dann langsam hochgearbeitet. Das Programm dauert 20 Minuten und der Gurt schaltet nach Ende automatisch ab.

Ich habe schon nach einer Weile gemerkt: 

Da tut sich was! Die Muskeln werden stimuliert und ziehen sich zusammen, aber es wird nicht unangenehm. 

Ich habe den Bauchgurt während des Kochens verwendet, so war ich einerseits in leichter Bewegung und habe gleichzeitig die Bauchmuskeln "bearbeitet".

Ich werde weiter berichten und bin zumindest jetzt schon positiv überrascht.

Mal sehen, ob sich im weiteren Verlauf der Bauch tatsächlich strafft, der Sommer steht ja praktisch vor der Tür!

Slendertone Bauchgurt-frisch eingetroffen:




ABS Bauchgürtel und Steuereinheit:






Ich werde weiter berichten!


Verfasst von Mihaela. Zuletzt geändert am 08.03.2013

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen