Waterdrop Microdrink mit Vitaminen im Test - endlich mehr trinken?

by - 14:43:00

Ich melde mich nach einer ganzen Weile zurück - nach längerer Zeit, in der es mir gesundheitlich sehr bescheiden ging. Und als es dann langsam bergauf ging, ist meine Mutter im Krankenhaus gelandet. Mittlerweile sind wir halbwegs fit und ich habe in dem Zuge beschlossen, endlich etwas an meinen Gewohnheiten zu ändern. Bislang habe ich ganz halbherzig versucht, meine Ernährung umzustellen, das Rauchen aufzugeben, mehr zu trinken.....Die Liste ist sehr lang.

Nach der letzten Episode und katastrophalen Blutwerten habe ich jetzt gehandelt. Die Ernährung hat jetzt einen ganz anderen Stellenwert und ich esse viel mehr Obst, Gemüse und Fisch - um Fast Food mache ich einen Bogen, Ausnahmen sind natürlich erlaubt. Sport gehört zu meinem neuen Ich natürlich genauso dazu und auch hier bin ich viel disziplinierter dabei. 

Dazu gehört natürlich auch, ausreichend zu trinken. In der Vergangenheit hat es hier sehr gehapert. Nicht selten bin ich auf einen mageren Liter gekommen, was eindeutig zu wenig ist und schon etliche Male zu Blasenentzündungen geführt hat, die sich auch auf die Harnwege ausgebreitet hat. Und Tag für Tag einfach nur Wasser zu trinken, wurde schon ziemlich langweilig und hat mich auch nicht gerade dazu animiert, viel zu trinken.

Per Zufall habe ich auf Instagram einen Post von Waterdrop gesehen, der mich neugierig gemacht hat. Ich habe mir das Ganze angesehen, für gut befunden und gleich mal ein Probierset bestellt. Nach und nach sind hier klammheimlich noch ein paar weitere Waterdrop Accessoires eingezogen:





Was ist Waterdrop?

Waterdrops sind kleine Würfel, die das Wasser mit Frucht- und Pflanzenextrakten und Vitaminen anreichern und so dabei unterstützen sollen, mehr zu trinken. Es gibt das Ganze in 9 verschiedenen festen Sorten, hin und wieder gibt es zusätzlich auch Limited Editions. Die Drops enthalten Extrakte aus beispielsweise Ingwer, Löwenzahn, Sternfrucht, Ginseng, Pfirsich, Limette, Artischocke....Die Liste ist sehr lang. Es ist übrigens kein Zucker enthalten und der Vitamingehalt kann sich sehen lassen, der ist schon ziemlich hoch für so einen kleinen Drop. Die enthaltenen Vitamine sind von Sorte zu Sorte verschieden.

Die Drops werden in mindestens 400 ml stillem oder sprudelndem Wasser aufgelöst, ich nehme einen Drop auf einen halben Liter.

Die Drops kosten in der 12 er Packung übrigens 6,99 Euro, was ich völlig in Ordnung finde. Damit bekomme ich mindestens sechs Liter, wobei ein Liter 1,17 Euro kostet. Softdrinks, Säfte und Co. kosten genauso viel, sind weniger gesund und produzieren riesige Müllberge. Die Drops sind zwar einzeln in PET Hüllen verpackt, die aber recyclebar sind. Und im Vergleich zu Plastikflaschen knapp 97 % weniger Verpackungsmüll verursachen.


Waterdrop Würfel in verschiedenen Sorten





Meine Erfahrungen mit Waterdrop:

Da die Auswahl bei den Geschmacksrichtungen ziemlich groß ist, habe ich zunächst ein Probierset bestellt, in dem eine Waterdrop Glasflasche und sechs Päckchen verschiedener Drops enthalten sind, die jeweils drei Stück enthalten. So konnte ich mich zunächst an die Sorten heran tasten. Das Set kostet übrigens 29,90 Euro. 

Ich muss sagen, Waterdrop schmeckt mir sehr gut. Einige sind richtige Highlights, andere hingegen nicht so wirklich meins. Clean und Boost finde ich geschmacklich nicht so toll, aber das habe ich gelöst, indem ich die Sorten einfach mit einem meiner Lieblinge mische. Insgesamt machen die kleinen Vitamin-Würfel Lust auf mehr, sie schmecken fruchtig, frisch und nicht zu süß, so dass ich immer wieder zum Glas greife.

Mittlerweile trinke ich deutlich mehr und habe meine Trinkmenge mehr als verdoppelt - ich komme locker auf 2-3 Liter pro Tag und fühle mich auch deutlich fitter und wacher. Das Trinken fällt mir nicht mehr so schwer, zum einen schmecken mir die Waterdrop Microdrinks, zum anderen habe ich Strategien entwickelt, um die Trinkmenge zu steigern. Last but not Least sind auch die Waterdrop Flaschen toll, so dass sie zusätzlich zum Trinken animieren. Sie sind richtige kleine Eyecatcher und ich muss mittlerweile aufpassen, dass es nicht noch mehr werden :)


Mein Trinkritual: 

Ich habe mir im Laufe der Zeit noch mehr Accessoires von Waterdrop zugelegt und losgelegt. Ich habe mir eine Glaskaraffe bestellt, die 1,2 Liter fasst. Die fülle ich morgens, füge zwei Drops nach Wahl hinzu und stelle sie gut sichtbar in die Küche. Ich habe auch zwei Waterdrop Gläser, die meine Mutter mir geschenkt hat, so ein Glas steht immer sichtbar und gefüllt neben meiner Karaffe. Die Karaffe wird im Laufe des Tages zu Hause ausgetrunken. 


Waterdrop Edition Carafe

Für unterwegs und das Büro hatte ich zunächst die Glasflasche und eine Steel Bottle aus Edelstahl. Diese habe ich per Zufall am Waterdrop Stand bei uns in Hamburg entdeckt und mich sofort verliebt. Es ist eine City Edition und die Flasche zieren viele Sehenswürdigkeiten in Hamburg. Die Steel Bottles kann man übrigens für kalte und heiße Getränke verwenden, Tee wird perfekt für Stunden warm gehalten, kalte Getränke bleiben den ganzen Tag kühl.

Steel Bottle Hamburg Edition:


Waterdrop Steelbottle City Edition Hamburg

Ich habe aber schnell festgestellt, dass ich mit einem halben Liter nicht mehr auskomme und tatsächlich richtig Durst hatte, nachdem ich alles ausgetrunken habe. Reichte mir früher im Büro ein halber Liter in 5 Stunden, trinke ich jetzt mindestens einen ganzen Liter in vier Stunden. Also habe ich beschlossen, mir noch eine große Steel Bottle zu bestellen, die einen Liter fasst. 

Es gab ein Angebot, bei dem ich einfach nicht nein sagen konnte :) Zum release der neuesten Sorte ZEN gab es auch gleich passende Flaschen und Gläser. Ich habe mich für die 1 Liter Steel Bottle in der Zen Edition als Bundle mir vier Packungen Zen Drops bestellt. Was soll ich sagen - ich bin schockverliebt in die wunderschöne pastellfarbene Flasche. In die Zen Drops leider nicht so, sie schmecken zwar ganz ok, aber sie gehören nicht zu meinen Favourites. 


Steel Bottle ZEN Edition:


Steel Bottle ZEN Edition

Meine Lieblinge unter den Drops sind die Sorten Youth, Glow, Focus und Love. Letztere gibt es aber leider nicht mehr, das war eine Limited Edition und ich hoffe, das Love bald mal wieder erhältlich sein wird.


Fazit zu Waterdrop:

Ich bin wirklich schwer begeistert von den kleinen Würfelchen und meinem befruchteten Wasser. Ich löse meine Drops in gefiltertem Leitungswasser auf und trinke locker das Doppelte im Vergleich zu früher, was ich jetzt nach einigen Wochen deutlich spüre. Ich habe nicht mehr so oft Kopfschmerzen, bin insgesamt fitter und nicht mehr permanent müde. Ich habe früher die Auswirkungen meiner mangelnden Flüssigkeitszufuhr einfach unterschätzt.

Plastikflaschen kaufe ich überhaupt nicht mehr und spare dadurch sehr große Mengen an Verpackungsmüll ein, zumal meine Kinder jetzt auch mit Steel Bottles ausgestattet sind, in denen sie ihr Wasser, Tee oder Schorlen zur Schule mitnehmen. 

Meine Tochter hat ein tolles Exemplar ergattert und hat von meiner Mutter eine 1 Liter Waterdop Edelstahlflasche bekommen, auf der ihr Name eingraviert ist. Hat Töchterchen in der Vergangenheit es nicht mal geschafft, eine 0,5 Liter Wasserflasche während des Schultages leer zu trinken, trinkt sie jetzt die ganze Steel Bottle leer, in der sie gesprudeltes Wasser mitnimmt.  

Ich kann Euch Waterdrop definitiv ans Herz legen, gerade, wenn ihr zu wenig trinkt und Probleme mit Softdrink und gezuckerten Getränken habt wie ich.

Falls Ihr Waterdrop auch einmal ausprobieren möchtet, habe ich einen Rabattcode über 6 Euro für Euch. Klickt Euch einfach über diesen Link auf die Waterdrop Homepage und die 6 Euro werden automatisch im Warenkorb abgezogen. So könnt Ihr bei Eurer ersten Bestellung gleich sparen.

* alle Produkte sind selbst gekauft/ kein sponsoring

You May Also Like

4 Kommentare

  1. Ich trinke auch zu wenig, dabei ist das so wichtig für die Nieren. Ich hatte auch schon Produkte der Marke in Gebrauch und war sehr zufrieden. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war bei mir auch ein großes Problem, ich hatte so oft Blasenentzündungen, dass auch die Niere angegriffen war. Jetzt habe ich die Notbremse gezogen und trinke so viel, wie ich nur bekommen kann :)

      Löschen
  2. Hallo Mihaela,
    gesehen habe ich die Waterdrop Drinks schon, aber probiert noch nicht - möchte ich aber unbedingt noch nachholen ;) . Ich versuche viel zu trinken, aber es gelingt mir auch nicht immer und gerade, wenn man tagsüber allein ist ... LG und schönes Wochenende - Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katrin,
      einen Versuch wäre es auf jeden Fall wert, mir hat es wirklich geholfen. Auch im Büro, hier steht jetzt immer eine 1 Liter Flasche, die ziemlich schnell leer ist :)

      Liebe Grüße
      Mihaela

      Löschen

Mit dem Absenden dieses Kontaktformulars erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt sofern dies nicht auf Grund geltender Datenschutzvorschriften notwendig ist oder wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Sie können diese erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre personenbezogenen Daten umgehend gelöscht oder ihren Wünschen entsprechend angepasst. Weitere Informationen zum Datenschutz: https://www.mihaela-testfamily.de/p/beauty-fashion.html

Blogverzeichnis - Bloggerei.de