Samstag, 3. Dezember 2016

Adventskalender - zwischen Wahnsinn und Freude... trotzdem habe ich einen Essence Adventskalender und Kalender für meine Kinder!

Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal den ganzen Hype um Adventskalender für mich reflektiert und muss sagen, ich fühle mich von dem  Thema mittlerweile etwas erschlagen und irgendwie artet es völlig aus - vor allem in Stress.

Adventskalender per se sind toll und ich finde, das Ganze ist ein wunderschöner Brauch in der Weihnachtszeit. Selbst befüllte Adventskalender für meine Kinder sind von Anfang an Tradition und ich könnte es mir anders auch gar nicht vorstellen - die Kinder schon gar nicht.

Aber stressig wird es dennoch. In den Vorjahren habe ich es so nicht wahrgenommen und habe brav mein Programm abgespult, nicht nur in puncto Adventskalender, nein, es geht ja noch munter weiter in der Vorweihnachtszeit.....

Füllung für die selbst gebastelten Kalender kaufen, das Ganze einpacken, Kalender befüllen, Nikolaus Geschenke, Weihnachtsgeschenke einpacken und Weihnachtsdeko und Tannenbaum besorgen, Plätzchen backen, Haus dekorieren, Weihnachtsfeiern, Basteln in Schule & Co........ und ganz nebenbei arbeiten und den Haushalt schmeißen. 


hier hatte mein Mann seine Finger am Baum....


Und das ist nur ein kleiner Auszug dessen, was wir fast alle - und gerade die Mamas unter uns- stemmen müssen.

In diesem Jahr bin ich gesundheitlich so angeschlagen, dass ich mir das Programm in stark verkürzter Form vorgenommen habe- und vor allem habe ich gelernt, zu delegieren. 

So durfte mein Mann in diesem Jahr die Füllung für die Adventskalender unserer Kids besorgen und hat zum allerersten Mal tatkräftig mitgeholfen, das Ganze einzupacken und mit mir gemeinsam in die Kalender zu füllen.

Allein das ist schon ein kleiner Marathon, immerhin kommen wir bei drei Kindern auf ganze 72 Päckchen....




Wenn ich aber Jahr für Jahr die Freude bei meinen Kindern morgens beim Aufstehen sehe, macht es das alles tausend Mal wieder wett.

Schöner Nebeneffekt: 

Das Aufstehen fällt in der Adventskalender Zeit deutlich leichter und die Kleinen können es gar nicht abwarten, morgens die Treppe herunter zu stürmen :-)

Ich handhabe es so, dass es abwechselnd etwas Süßes, ein kleines Spielzeug oder Utensilien für die Schule gibt. 

Auch der Teenie Sohn besteht natürlich auf seinem Kalender - hier gibt es dann kleine Kosmetikartikel wie zum Beispiel Haargel oder Deo statt Spielzeug.

Dieser kleine Solar Wackel-Schneemann in Türchen 1 zum Beispiel kam sehr gut an :-)


Kinder Adventskalender

Und ich selbst habe für mich beschlossen, dass ich definitiv keine gefühlten 100 Adventskalender brauche wie in den Vorjahren. 

Meistens habe ich mit mindestens der Hälfte des Inhalts der Kalender überhaupt gar nichts anfangen können und es lag so lange herum, bis ich es verschenkt oder schlichtweg irgendwann entsorgt habe.

So ganz ohne Kalender wollte ich aber auch nicht sein und habe mit dem einen oder anderen geliebäugelt. Dadurch, dass mir die Krankheit in die Quere kam, habe ich letztlich aber doch keinen gekauft und muss zugeben, dass ich schon ein wenig enttäuscht war.

Umso mehr habe ich mich gefreut, als pünktlich am 1. Dezember ein Adventskalender von essence auf mich gewartet hat! 

Ein Würfel, prall gefüllt mit 24 Kosmetik Artikeln von essence:


essence Adventskalender 2016

Das erste Türchen war schon mal ein Volltreffer -ein extra long lasting Eyeliner Pen. 

Da ich nie ohne Lidstrich bin, ist mein Verschleiss an Eyelinern dementsprechend hoch. Dabei müssen sie sehr präzise und vor allem haltbar sein, beides erfüllt der Eyeliner Pen von essence.


essence Adventskalender 2016 Eyeliner Pen

Insgesamt betrachtet sind Adventskalender eine tolle Idee und nicht nur die Kinder haben ihre Freude daran. 

Ich habe mich sehr über meinen Kalender gefreut und vor allem die Tatsache, dass meine Familie an mich gedacht hat, so dass pünktlich am 1. Dezember auch auf mich ein Kalender gewartet hat.

Ich bin sehr gespannt auf meine weiteren Türchen :-)


Verfasst von Mihaela. Zuletzt geändert am 3.12.2016

1 Kommentar:

  1. Liebe Mihaela,

    Gesundheit ist eben das Wichtigste, daher hast Du Deine Priorität genau richtig gesetzt. Und außerdem ein wunderbarer Nebeneffekt, dass sich Dein Mann eingebracht hat ;-)

    Nun habt noch eine wundervolle und stressfreie Adventszeit.

    Liebe Grüße, Häsin

    AntwortenLöschen