Dienstag, 18. Oktober 2016

Aroma Diffusor von Aukey im Test - Luftbefeuchter und Duftzerstäuber in einem!

Wir testen einen Aroma Diffusor von Aukey.
Er fungiert neben der Funktion als Duftzerstäuber gleichzeitig auch als Luftbefeuchter.


Bringt das was?

Ja, das Ganze bringt tatsächlich etwas, gerade jetzt zur kalten Jahreszeit. 

Und zwar eine ganze Menge:

Ich habe das Gerät hier im Dauerbetrieb und alle sind schwer angetan - auch meine Familie und Besucher und ich werde ständig darauf angesprochen.

Vorgeschichte:


Dass ich bekennender Fan von Duftkerzen, Duftölen, Kerzen & Co. bin, ist in meinem Umfeld bekannt. Schöne, dezente Düfte im Haus gehören für eine entspannte, gemütliche Atmosphäre einfach dazu und (unangenehme) Gerüche jeglicher Art sind für mich ein absolutes No-Go.

In der Vergangenheit habe ich sehr viel Duftlampen, die mit unterschiedlichen ätherischen Ölen genutzt werden verwendet. Das waren ganz einfache Modelle, wo man ein Teelicht unter stellen kann.


Mit dem Aroma Diffusor schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe. 

Zum einen wird mein ätherisches Öl wie mit einer klassischen Duftlampe mit Wasser verdunstet und gibt einen tollen Duft ab. 

Zum anderen gibt es noch den Vernebler, den man in der Intensität regulieren kann. Hier kann man auch deutlich kräftigere Dampfstöße und einen intensiveren Duft bekommen als mit einer herkömmlichen Duftlampe. 

Und vor allem für ein gesundes Raumklima durch eine ausgewogene Luftfeuchtigkeit sorgen.

Herstellerangaben:

  • AUKEY Aroma Diffuser Ultraschall Luftbefeuchter besitzt eine Kapazität von 500ml
  • 7 Farben - LED Licht erschafft eine angenehme und ruhige Umgebung. Mit buntem Farbwechsler ist es auch ideal für die Nacht.
  • Einstellbar: Sie können nach eigenem Bedarf die Nebel-Form einstellen. Starker Nebel, feiner Nebel oder nur Leuchte.
  • Sicherheit: wenn Wasser ausläuft, schaltet sich der Diffusor automatisch ab. 
Kaufen kann man den Aukey Diffusor zum Beispiel hier auf Amazon (30,99 €).

Mein Test:

Lieferumfang:


Diffusor, Netzteil, Messbecher und eine Bedienungsanleitung.

Design:

Der Aroma Diffusor hat ein schönes und elegantes Design ohne großen Schnickschnack und ist eher schlicht gehalten. 

Insgesamt ist das Gerät auch eine schöne Deko und macht sich sehr gut in unserem Wohnzimmer, vor allem, wenn die Farben abends zugeschaltet sind.


Vorbereitung:

Das Ganze ist denkbar einfach, im Lieferumfang ist eine Bedienungsanleitung in mehreren Sprachen enthalten.

Einfach den Deckel des Geräts abnehmen, mit dem mitgelieferten Messbecher Wasser einfüllen, nach Wunsch noch einige Tropfen Duftöl hinzugeben - fertig. 



Der Wasserbehälter hat ein Fassungsvermögen von 500 ml. Netzstecker einstecken, das gewünschte Programm wählen und es kann losgehen.

Funktionen:

Auf die Fragen "braucht man so etwas?" und "bringt es überhaupt etwas?" kann ich ganz klar sagen: Ja!

Zumindest mir, denn es hilft mir in vielerlei Hinsicht. Es entspannt mich tatsächlich sehr und gerade jetzt zur trüben, ungemütlichen Atmosphäre draußen gibt der Diffusor eine warme, entspannte Atmosphäre. 


Außerdem sind meine deutlich gereizten Atemwege durch die kalte Außenluft und trockener Heizungsluft wesentlich entspannter.

Gerade im Winter habe ich immer mit trockener Haut und gereizten Atemwegen zu kämpfen und habe schon lange die Anschaffung eines Luftverneblers geplant und wegen (ja ich gebe es zu) Faulheit irgendwie doch nicht realisiert.

Wen das Farbspiel nervt, kann es auch abschalten. Es steht jedem völlig frei, sich die Luft mit oder ohne Farben und Licht zu befeuchten.

Man kann aber auch nur das Licht einschalten, ganz ohne Wasser und Verneblung.

Abschaltautomatik und Timer:

Der Diffusor bietet auch eine Abschaltautomatik, die mir auf Grund des Sicherheitsaspekts sehr gut gefällt. Es passiert doch mal sehr schnell, dass man irgend etwas einschaltet und irgendwann wieder vergessen hat.... 

Der Diffusor schaltet automatisch ab, sobald sich kein Wasser mehr im Tank befindet. Das habe ich natürlich auf die Probe gestellt und unseren Aukey unter Beobachtung so lange laufen lassen, bis fast kein Wasser mehr im Tank war.

Und siehe da: Er schaltete ohne wenn und aber ab, sehr gut!

Man kann weiterhin per Timer wählen, ob sich der Diffusor nach einer, drei oder sechs Stunden selbständig abschaltet und hat außerdem wie bereist erwähnt noch die Wahl, ob man das Farbenspiel einschalten möchte oder eben nicht.



Individuell einstellbarer Nebel:


Es gibt die Optionen starker Nebel, feiner Nebel oder man kann auch nur die Leuchte einschalten, ganz ohne Wasserdampf.

Lautstärke:

Der Diffusor gibt leise Geräusche von sich, während er arbeitet, allerdings finde ich diese ziemlich leise. Man nimmt sie wahr, wenn man unmittelbar neben dem Gerät steht.

In unserem ziemlich großen Wohnzimmer habe ich den Vernebler in etwa 6 Metern Entfernung von der Couch aufgestellt, wo ich die Geräusche nicht mehr höre.

Fazit:

Ein sehr empfehlenswertes Gerät!

Es verbessert die Raumfeuchtigkeit und somit die Qualität der Raumluft vor allem zur kalten Jahreszeit ganz deutlich und spürbar. Sowohl Haut als auch Atemwege sind deutlich entspannter.

Aktuell macht mir eine schwere Grippe plus Bronchitis zu schaffen. Ich habe vorhin einige Tropfen ätherisches Minzöl in den Diffusor gegeben, das Gerät in meiner Nähe platziert während ich hier schreibe und es tut richtig gut!


Der stimmungsvolle Farbwechsel des Diffusors sorgt für eine warme, angenehme Atmosphäre zu Hause.

Man kann frei wählen, ob man reinen Wasserdampf zur Luftbefeuchtung verwendet oder etwas ätherisches (Duft) Öl hinzufügt.

Ich bevorzuge die Zugabe von Duftölen und habe diverse, rein natürliche Öle zu Hause. Das tut mir gut und ich stelle sicher, dass ich keine chemischen Zusätze und reizenden Stoffe in meinem Haus verteile (bei einigen Kerzen und Sprays kann man sich da nicht so ganz sicher sein....).

Der Diffusor alias Luftbefeuchter alias Duftvernebler wurde uns vom Hersteller Aukey kostenlos für den Test zur Verfügung gestellt.


Verfasst von Mihaela. Zuletzt geändert am 18.10.2016

Kommentare:

  1. Wir haben einen ähnlichen von Aukey und ich bin total zufrieden. Super Teil!
    LG Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte wirklich nicht gedacht, wie sehr so ein Luftbefeuchter eine angenehme Raumluft schafft!

      Löschen
    2. Ich hätte wirklich nicht gedacht, wie sehr so ein Luftbefeuchter eine angenehme Raumluft schafft!

      Löschen
  2. Der Luft- und Duftdiffusor gefällt mir auch sehr gut.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  3. ich finde deinen Luftbefeuchter allein schon vom Design her echt klasse. Bis vor kurzem kannte ich solche dinger gar nicht.

    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Mein Problem bei solchen Geräten: in unserem winzigen Wohnzimmer hört man das Summen Brummen doch sehr deutlich und das ist unangenehm. Von daher bleibe ich bei meinen Duftkerzen, auch wenn mir dein Luftbefeuchter durchaus gefällt.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. was auch mega toll ist......nimm ca 4-5 päckchen backpulver......dann 8-10 tropfen zb. orangenduftöl........tröpfel je nach belieben das duftöl auf das backpulver (vergass zu erwähnen in einem schälchen) dann mische es gut mit einer gabel durch....ihr werdet staunen wie eure wohnung duftet :)

    AntwortenLöschen