Montag, 14. Dezember 2015

Garnier Fructis Wunder-Öl - ich hab endlich die Haare schön...!

Als Mitglied der Garnier Blogger Academy habe ich vor längerer Zeit das Garnier Wunderöl zugeschickt bekommen und habe eingehend getestet. Meine Haare hatten es auch bitter nötig....


Garnier Wunder-Öl
Was mir besonders wichtig war:

Ich wollte Euch unbedingt Fotos liefern mit einem Vorher- Nachher Effekt, denn ich fand ihn sehr bemerkenswert und das muss ich einfach mal zeigen!

Zunächst zum Wunderöl- das sagt der Hersteller:





"Ein Wunder-Öl, das alles kann: Schutz, Kämmbarkeit, Glanz. 
Wundervoll vielseitig - ohne zu beschweren! Einige Tropfen des Wunder-Öls in dein gewaschenes, noch feuchtes Haar geben. So ist es vor Föhnhitze geschützt. Das Wunder-Öl schenkt im trockenen oder feuchten Haar sensationelle Geschmeidigkeit, so dass die Bürste wunderbar leicht durch dein Haar gleitet. Als Finish im trockenen Haar verleiht dir das Wunder-Öl langanhaltenden Frizz-Schutz und wundervollen Glanz."


Und das sage ich:

Aufgrund meiner sehr langen Haare habe ich mich gerade deshalb sehr über das Wunder-Öl gefreut - ich bin ständig auf der Suche nach der für mich idealen Haarpflege!

Denn meine Haare sind nicht nur sehr lang, sondern durch einige Sünden auch ziemlich geschädigt (Glätteisen, Föhnhitze, Styling, etc. etc.). Auch bei intensiver Pflege werden die Haare strohig und brüchig.


Vorher - ohne Garnier Wunder-Öl




Besonders stören mich kaputte Spitzen, strohiges Aussehen. Frizz und fliegende Haare, das geht für mich gar nicht.
Ich habe auch schon so einiges ausprobiert, aber vor den Ölen habe ich immer etwas zurück geschreckt aus Angst, sie könnten meine Haare beschweren und platt herunter hängen lassen (und bei ganz langen Haaren finde ich das nicht so toll...)

Und dann habe ich den Selbstversuch mit dem Garnier Wunder-Öl gewagt und muss sagen, das Öl begeistert!



Erster Eindruck:

Super toller, frischer Duft und eine schöne Konsistenz (sehr leicht zu verteilen).

Ich habe das Öl (sehr sparsam) in die Handflächen gegeben und leicht in die nassen Haare verteilt, vor allem in die Spitzen. Das Kämmen war danach super leicht und es hat nicht ewig gedauert wie sonst. Die Bürste gleitet durchs Haar ohne Gezerre und Gezurre.

Das Öl ist nicht fettend, das finde ich besonders gut.

Danach habe ich das Ganze geföhnt und gestaunt - zum ersten Mal keine fliegenden Haare, kein Frizz, meine Haare waren schnell getrocknet und der Föhn-Hitze nicht so lange ausgesetzt!

Meine Haare haben super toll geduftet, wie nach einem Friseurbesuch.

Ich hatte einfach schön und gesund glänzende, glatte Haare, die trotzdem locker leicht fielen, so sah es dann nach der Behandlung mit dem Garnier Wunder-Öl aus:




Ich war so begeistert, dass ich das Wunder-Öl auch bei meiner Tochter angewendet habe, die auch so lange Haare hat wie ich, sich aber regelmäßig weigert, sich zu kämmen, weil es so ziept (dementsprechend sieht sie auch aus :-).

Ich habe auch ihr nach dem Waschen eine kleine Menge des Wunder-Öls in die Haare eingearbeitet und die Haare waren sehr schnell und ohne Gequengel durchgekämmt!

Fazit:

Ich bin sehr sehr angetan von dem Garnier Wunder-Öl und kann es definitiv weiter empfehlen! Dank des Wunder-Öls spare ich einiges an Zeit (Kämmen, Föhnen) und in Bezug auf meine Tochter schone ich meine Nerven...

Ich finde, dass meine Haare deutlich gepflegter und glänzender aussehen als vorher.

Auch der Preis ist mit ca. 4,- € in Ordnung - das Öl wird sehr sparsam angewendet, daher habt ihr sehr lange etwas von der Flasche!




Verfasst von Mihaela. Zuletzt geändert am 14.12.2015

Kommentare:

  1. Das Wunderöl ist echt gut und der Duft ist klasse. Mittlerweile ist die Flasche schon leer ;-) lG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Tochter hat auch sehr lange Haare und bei uns ist ein sehr hoher Verschleiß, was das Öl anbelangt :)

      Löschen
  2. hört sich gut an, werde es mir mal ansehen =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt sich auf jeden Fall, ich bin zufrieden und mag am liebsten Produkte, mit denen der Aufwand nicht so groß ist :)

      Löschen
  3. Ich nutze auch regelmäßig Öl für meine Haare und meine Frisöse sagt, dass es den Haaren richtig gut tut und man es auf Dauer auch sieht. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe irgendwann festgestellt, dass einfache Pflege nicht mehr ausreicht.

      Löschen
  4. Ich habe kurze Haare, aber neine Tochter hat lange. Mal sehen ob ich sie überreden kann. Danke für deinen Bericht.
    Lg Sandra von onlinetagebuchvonsandra.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe früher nie ein Öl verwendet bis meine Frisöse meinte, dass bei meinem gesträhnten Haar Öl in den Spitzen unumgänglich sei. Stimmt auch. Und seitdem verwende ich es und bin super zufrieden.

    Dein Haar sieht ja phantastisch aus und glänzt wunderbar gesund.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, gerade Strähnchen greifen das Haar sehr an und machen es auf Dauer kaputt, das hatte ich vor einiger Zeit.

      Löschen
  6. Meine Enkeltochter hat ja hüftlange Haare und die Spitzen sind meist sehr trocken und auch strubbelig. Wenn sie bei mir ist, gebe ich ihr etwas davon in die Spitzen, knete sie schön durch und sie sind danach leicht zu kämmen und sehen auch gepflegter aus. Ist schon fast ein Ritual geworden.
    LG und schönen Abend

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genauso mache ich es bei meiner Tochter- anderenfalls hätte ich bei den Kletten schon kapituliert.

      Löschen
  7. Hallo Mihaela,

    Deine Haare sehen durch das Öl richtig toll aus ;)

    LG Katrin

    AntwortenLöschen