Donnerstag, 15. Oktober 2015

Familie on tour mit dem Kia Carens - das war ein tolles Projekt!

Wir haben als Großfamilie mit drei Kids und Hund vor längerer Zeit zwei Wochen lang den Kia Carens getestet.

Über erste Eindrücke hatte ich schon an dieser Stelle berichtet. 

Kia Carens

Da für uns als Familienauto eine Standard Limousine nicht in Frage kommt, haben wir uns einen etwas größeren 7-Sitzer SUV gekauft. 

Mit dem wir eigentlich ganz zufrieden sind, wäre da nicht der Benzinverbrauch (amerikanisches Fabrikat...).

Daher war ich sehr gespannt auf den Kia Carens und habe ihn letztlich mit meiner Familie getestet. Er verfügt über 7 Sitze und einen großen Stauraum, so dass er in die Kategorie "das wäre etwas für uns" fällt!

Der Kia Carens hat uns auf voller Linie überzeugt.


Es hieß dann aber auch Abschied nehmen nach der wunderschönen zweiwöchige Testphase!

Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken bei dem Team von freundin, insbesondere unserem Projektbetreuer! 


Ein großes Danke gilt auch Kia, dass uns dieser tolle Test ermöglicht wurde.


Der Abschied....:

Und dann war es soweit - der Kia wurde abgeholt und ich muss sagen, der Abschied fiel wirklich schwer!

Ich habe morgens die Kinder noch mit dem Kia Carens zur Schule gefahren, wo wir genau vor der Schule einige Abschiedsfotos und ein kleines Video gemacht haben und bin dann im Anschluss zur Arbeit gefahren.


Die Kinder haben noch um eine "Abschiedsfahrt" nach der Schule gebeten, doch daraus wurde nichts, da das Auto bereits etwas früher abgeholt wurde. 

Das sorgte für sehr betretene Gesichter, andererseits blieben mir dadurch größere Dramen erspart :-)

Vergleich mit unserem Familienauto

Am Nachmittag habe ich dann mit unserem Auto die Kinder zum Tennis gefahren und festgestellt, dass unser Auto sich in keinem Bereich mit dem Kia Carens messen kann!

Die Lenkung ist wesentlich schwerfälliger, der Einschlag klein, so dass ich viel mehr manövrieren muss. Das Lenkrad ist dünner und sehr hart.

Außerdem ist unser Familienvan viel schwerfälliger beim Anfahren und Beschleunigen als der Carens, und das, obwohl er fast 40 PS mehr hat!

Meine Kinder schnallen sich während der Fahrt hin und wieder an der Ampel gerne mal ab, um etwas zu suchen. 

In unserem Auto fällt das kaum auf, es sei denn, ich höre es zufällig.

Beim Kia Carens gibt es vorne in der Instrumententafel eine Leuchtanzeige, die genau anzeigt, auf welchem Sitzplatz jemand nicht angeschnallt ist, auch hinten! 

Außerdem gibt es einen Warnton, so dass ich den "Übeltäter" immer gleich lokalisieren konnte, das war sehr hilfreich.

Die Instrumententafel beim Kia Carens ist sinnvoll und praktisch angeordnet, ich hatte jederzeit alles relevante im Blick. 


Das ist mir wichtig, da dies in unserem Auto nicht der Fall ist- hier ist zum Beispiel das Radio/ Navi weit unten angesetzt, so dass ich mich während der Fahrt fast nicht traue, mal zwischendurch etwas einzustellen, weil man in der Zeit die Straße überhaupt nicht im Blick hat.

Platzangebot:

Ich habe im Kia Carens ganz bequem das 26 Zoll Fahrrad meines Sohnes verstaut und hatte immer noch ausreichend Ladefläche für andere Dinge. 


Faszinierend fand ich, dass das Fahrrad komplett hinein gepasst hat, dazu musste ich noch nicht einmal alle Sitze wegklappen. 

Und der Kofferraum ging vollständig zu, so dass ich nicht mit den schrecklichen Spanngurten herum hantieren musste.

Das Platzangebot ist riesig, das sieht man dem Kia auf den ersten Blick überhaupt nicht an!

Vorbereitungen für den Wochened-Trip
Unser Auto ist insgesamt etwas länger als der Kia Carens, aber wenn ich das Fahrrad transportiere, geht der Kofferraumdeckel nicht ganz zu.

Und zu guter letzt der Benzinverbrauch:

Unsere Benzinschleuder muss ständig nachgetankt werden und man sieht förmlich das stetige Abfallen der Benzinanzeige. Beim Kia Carens (Diesel) musste ich mir richtig Mühe geben, um den Tank zu leeren :-)

Wir sind im Durchschnitt unter 7 Litern Verbrauch / 100 km geblieben, das meiste davon Stadtfahrten und Autobahnfahrten im Stop and Go Modus, ansonsten wäre ich wahrscheinlich noch weit darunter gewesen.


Danke für diesen tollen Test, lieber Kia Carens, wir werden Dich vermissen!!!!


Verfasst von Mihaela. Zuletzt geändert am 15.10.2015

Kommentare:

  1. Sehr schön vorgestellt, klingt echt nach nem guten Auto mit massig Platz.
    Liebe Grüße Sylvia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Sylvia! Ja, Platz hatten wir zur Genüge, richtig toll.

      Liebe Grüße
      Mihaela

      Löschen
    2. Vielen Dank Sylvia! Ja, Platz hatten wir zur Genüge, richtig toll.

      Liebe Grüße
      Mihaela

      Löschen
  2. Wir hatten auch mal so ein ähnliches Familienauto auch von KIA und waren begeistert
    LG Leane

    AntwortenLöschen