Montag, 17. November 2014

Mit dem Bosch Athlet 25.2 V Akkusauger mal eben schnell das Auto absaugen

Ich habe meinen Bosch Athlet zu einem geheimen Sondereinsatz genutzt.


Ich hatte ja berichtet, dass wir den Bosch Athlet mit auf Tour genommen haben, um bei meiner Mutter damit abzusaugen.

Als der Athlet da so einsam und verlassen im Kofferraum lag, kam mir eine Idee, von der ich immer noch völlig begeistert bin...



Ich fahre täglich mit dem Auto zur Arbeit, meine Kids zur Schule und nachmittags bin ich wie die meisten Mamas Kinder-Taxi und fahre kreuz und quer durch ganz Hamburg.

Außerdem ist unser Hund regelmäßig mit auf Tour- dementsprechend sieht unser Auto auch aus....


Kekskrümel, Chipsreste, Bonbons, Papier, Laub und tonnenweise Sand, die Liste könnte hier noch endlos weiter gehen.

Das Gröbste entferne ich regelmäßig und habe deshalb eine Mülltüte an Bord.


Ansonsten sehe ich das Ganze aber eher entspannt- Kinder sind eben Kinder und das Auto etwas, das seinen Zweck erfüllt, daher verplempere ich meine Zeit ungern an irgendwelchen Tankstellen mit Absaugen.

Schon gar nicht, wenn es kalt ist oder regnet......
Das gründliche Reinigen ist meistens ohnehin vergeblich, weil das Auto am nächsten Tag sowieso genauso aussieht wie vorher.

Ganz so entspannt sieht mein Mann das Ganze aber nicht und bekommt jedes Mal eine kleine Krise, wenn er ins Auto steigt..

Und zugegebenermaßen ist er auch fast immer derjenige, der für die Autoreinigung zuständig ist.

Und nun zu meinem spontanen Einfall:

Als wir abends zurück kamen vom Besuch bei meinen Eltern, wollte ich den Athlet aus dem Kofferraum holen.

Der Kofferraum sah schon ziemlich....ähm na ja.... aus, nach einem kurzen Blick in den Innenraum des Autos dachte ich mir:

Warum eigentlich nicht schnell durchsaugen bevor Mann DIESES Desaster morgen früh sieht?
Der Athlet ist eh schon an Bord.

Gesagt getan. Staubsauger aus dem Kofferraum geholt (zum Glück ist er so leicht!) und kurz und knapp den Kofferraum und die Sitze abgesaugt.


Außerdem habe ich den Fußbereich hinten und vorne beim Fahrer abgesaugt.

Ich hatte nicht viel Zeit, also war ich in 5 Minuten fertig, aber das Ergebnis kann sich absolut sehen lassen!

Mit ein wenig mehr Zeit wäre es so richtig sauber geworden.

Hier einige Vorher-Nachher Bilder:





Mit den Blättern ist der Atlet auch fertig geworden und hat sie einfach weggeschluckt :-)

Mein Mann hat sich am Folgetag übrigens sehr gewundert - so etwas ist bisher noch nicht vorgekommen....

Fazit:

Der Bosch Athlet kann so wahnsinnig viel und ist absolut flexibel durch seine vielen Einsatzmöglichkeiten.


Ich bin sehr begeistert, vor allem gefällt mir, dass er so leicht und kompakt ist und so überall kreuz und quer durchs Haus transportiert werden kann, auch treppauf und treppab. Vor allem gibt es aber kein lästiges Kabel, das immer wieder umgesteckt werden müsste. Diese Tatsache begeistert mich jedes Mal aufs Neue!

Noch toller ist, dass er auch mal eben mitgenommen werden kann, so wie bei mir beim Elternbesuch oder auf den Parkplatz zum Auto absaugen.

Oder im Keller, wo ich nicht unbedingt überall Steckdosen habe um auch wirklich alle Ecken abzusaugen. Oder im Gartenhäuschen, das ich sonst immer mühselig ausfegen musste- da gibt es nämlich gar keine Steckdose.

Die Liste der verschiedensten Einsatzmöglichkeiten für den Bosch Athlet ist unendlich lang.

Seitdem der Athlet bei mir eingezogen ist, geht vieles im Haushalt sehr viel einfacher und mein Alltag ist weniger stressig!

Verfasst von Mihaela. Zuletzt geändert am 17.11.2014

Kommentare:

  1. Toller Post !
    Ein frohes neues Jahr wünsche ich dir!:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Auch Dir ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr!

      Löschen
  2. Danke für den Post! Sehr hilfreich.
    LG Johanna

    www.fashionstylebyjohanna.com

    AntwortenLöschen